«Jenseits des Protokolls»
Bettina Wulff tritt zurück

Das Rampenlicht ist so eine Sache: Man sonnt sich darin, verbrennt sich aber über kurz oder lang die Finger. Bettina Wulff wird sich wohl wünschen, es komplett gemieden zu haben. Mit ihrer Biografie Jenseits des Protokolls lieferte sich die ehemalige First Lady komplett aus - jetzt will sie nicht mehr.

FOTOS: Christian und Bettina Die Rückkehr der Wulffs
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

16 Kommentare
  • Mike Weißenborn

    21.09.2012 15:02

    Ich habe Mitleid mit der Journalistin. Sie hat ihren Beruf verfehlt. Statt Fakten zu nennen (wozu auch?), geht es doch einfacher mit der Hau-immer-drauf-Methode, zumal es ja so schön cool ist, gegen den und die Wulff zu sein. Merke: jede Publicity - egal ob positiv oder negativ - erhöht die Verkaufszahlen des Buches.

    Kommentar melden
  • hoerbell

    20.09.2012 12:02

    lest Bürgerbewegung pro Deutschland,statt den Wulf-Schmarren.

    Kommentar melden
  • WhitePeacock

    19.09.2012 13:01

    Klare Sache - eine super PR-Expertin für Kamikaze-Unternehmen. Mit solch einer Beraterin braucht man keine Konkurrenz mehr. Und das Buch? Nun ja, der Titel ist garantiert nicht von Frau Wulf - das ist wahrscheinlich das Beste an der Veröffentlichung.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser