Mohammed-Video
Der Terror nimmt kein Ende

Wegen des islamfeindlichen Mohammed-Videos müssen erneut unschuldige Menschen sterben: In Kabul kam es zu einem Selbstmordanschlag, der zwölf Menschen das Leben kostete. Derweil wollen in Deutschland einige Politiker verhindern, dass das Schmähvideo öffentlich gezeigt wird.

FOTOS: Mohammed-Video Ein schlechter Film wird zum Brandsatz
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

11 Kommentare
  • Karl-Heinz Kasch

    23.05.2013 12:25

    K6+7 Genau solche Leute wie Sie sind die URSACHE fuer die Angst (noch!, der aber bald in Hass umschlægt!) der europæischen Buerger vor dem Islam! Haben Sie schon mal was von Meinungsfreiheit gehørt? Oder tøten Sie alle, bzw. rufen zum Mord auf, die anderer Meinung sind? Ist das der vielgruehmte, tolerante Islam, der uns immer gepredigt wird? Oder vielleicht doch der "Steinzeitglaube"? Woher wissen Sie (als Moslem!) eigentlich wie eine Hure aussieht? Rege ich mich ueber die Vermummung der muslimischen Frauen auf?

    Kommentar melden
  • RAGNAROEKR

    20.09.2012 21:16

    Wenn sich die Mohammedaner von einem Film, den sie nicht einmal gesehen haben, zu solcher Hysterie hinreißen lassen, dann leiden sie unter einem gestörten Selbstverständnis. Dieses gehört nicht zu uns, den modernen Menschen, die eine Brücke von traditioneller Verbundenheit in die Zukunft errichten können. Das sind Leistungen und nicht Filme von Fanatikern. Mohammedaner sollten zuerst einmal was leisten und sich nicht auf den Lorbeeren ihrer Ahnen ausruhen. Sonst fehlen ihnen fünfzehnhundert Jahre Entwicklung. Darüber empört sich die Welt zu Recht.

    Kommentar melden
  • hoerbell

    20.09.2012 12:30

    Antwort auf Kommentar 6

    Muslim sollte in ein Land auswandern in dem seine skurrilen Anschauungen Norm sind. Hierzulande sind er und seine Gesinnungsgenossen fehl am Platz.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser