Kurt Beck
Eine Frage des Misstrauens

«König Kurt» in Bedrängnis: Die CDU will dem rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck an den Kragen. Weil der nach der Nürburgring-Pleite nicht zurücktreten wollte, muss er nun um Vertrauen im Landtag bitten. Dass SPD und Grüne hinter ihm stehen, ist längst klar. Becks Image aber hat gelitten.

FOTOS: BER, Stuttgart 21 & Co. Deutschlands Pannenprojekte
zurück Weiter Für die Eröffnungsparty des neuen Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg, kurz BER, am 3. Juni 2012 war schon alles vorbereitet. Nur vier Wochen vor dem Termin ruderten die Verantwortlichen zurück. (Foto) Foto: dpa/Patrick Pleul/Archiv Kamera
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

2 Kommentare
  • Bernd K

    31.08.2012 11:24

    Leider wurde nicht erwähnt, dass es die FDP war, die bis zu Ihrem Ausscheiden in der Landesregierung in RLP, die Pläne von Kurt Beck vehement verhindert hat, und zwar in Person von Wirtschaftsminister Hans-Arthur Bauckhage (FDP). Schon kurz nach der damaligen Landtagswahl, aus der die SPD mit absoluter Mehrheit hervorging wurden das Wahnsinnsprojekt von der SPD in Angriff genommen. Fazit: Wirtschaft sollte man der Wirtschaft überlassen, die ihr Handwerk versteht und nicht prestigesüchtigen Sozis.

    Kommentar melden
  • ben kelev

    29.08.2012 21:27

    Unter den politischen Gegebenheiten im Land ist es vollkommen egal wer wo und wie seine Schäfchen ins Trockene bringt und das Steuergeld verludert. Es kann unter diesen Umständen gar nichts Besseres nachkommen!

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser