Oppositionelle
Ein Plan für Syrien nach Assad

Was passiert in Syrien, wenn der Diktator Baschar al-Assad am Ende ist? 45 Regimegegner haben für den «Tag danach» einen Plan entwickelt. Entstanden ist das Papier in Berlin. Derweil droht Assad Rebellen mit dem Tod und Frankreichs Präsident Hollande fordert die schnelle Bildung einer Übergangsregierung.

FOTOS: Syrien-Konflikt Assads brutaler Krieg
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

3 Kommentare
  • hagal

    28.08.2012 17:44

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/eva-herman/syrien-wie-westliche-medien-einen-dritten-weltkrieg-entfachen.html

    Kommentar melden
  • hagal

    28.08.2012 17:32

    Zur Erweiterung des Horizonts der armen einseitig Informierten über die "bösen Syrer"! http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/syrien-wer-steckt-in-wahrheit-hinter-den-kriegsvorbereitungen-.html

    Kommentar melden
  • kelevra

    28.08.2012 17:30

    Damit wollen uns die "Neuordner des Nahen Ostens" wohl einreden,daß dort irgendetwas Geordnetes entstehen wird?Man sieht in Tunesien,Libyen,Ägypten,Afghanisten,im Irak etc was passiert wenn sich diese ignoranten Weltpolizisten einmischen um ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen.Es hat ja gar niemand ein Interesse daran dort Frieden zu schaffen,weder Israel noch die USA,sondern es geht nur darum seit Jahrzehnten widerspenstige Staaten zu zerschlagen und ins Mittelalter zurückzubomben.Am Besten gleich mit Einführung der Scharia denn dann können sie immer mit erhobenem Zeigefinger herumfuchteln!

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser