Nach Pussy-Riot-Protest Ex-Schach-Champ Kasparow droht lange Haft

Frauenprotest
Blanker Busen gegen Missstände
Sympathie mit der russischen Punkband «Pussy Riot» zeigen die Demonstrantinnen von Femen, die mit blankem Busen auf Missstände aufmerksam machen. (Foto) Zur Fotostrecke

Bei einer Demonstartion in Moskau gegen das Urteil im Prozess der Punkband Pussy Riot wurde auch Garry Kasparow, ehemaliger russischer Schachweltmeister, festgenommen. Ihm drohen nun bis zu fünf Jahre Haft.

Dem russischen Ex-Schachweltmeister Garri Kasparow drohen nach seiner Festnahme am Rande des Urteilsspruchs gegen die Punkband Pussy Riot bis zu fünf Jahre Haft. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Kritiker von Kremlchef Wladimir Putin vor, einen Beamten gebissen zu haben. Kasparow wies die Anschuldigung zurück.

Insgesamt nahm die Polizei knapp 100 Menschen rund um das Gericht vorübergehend fest, darunter auch Gegner der zu zwei Jahren Haft verurteilten Mitglieder von Pussy Riot. Die Frauen waren nach einer Aktion gegen Putin in einer Kirche wegen Rowdytums schuldig gesprochen worden.

Schlampenmarsch
Frauenprotest gegen Vorurteile
Brasilia (Foto) Zur Fotostrecke

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Empörung im Ausland
Zwei Jahre Lagerhaft für Pussy Riot
Video: afp

rut/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig