Rente mit 80?
Deutsche wollen mehr arbeiten

Viele Deutsche würden mehr arbeiten, wenn mehr Jobs da wären. Vor allem teilzeitarbeitende Frauen in Ostdeutschland stünden bereit. Ex-Wirtschaftsminister Wolfgang Clement will fitte Deutsche dagegen bis ins hohe Alter arbeiten lassen und die Rente mit 67 kippen.

FOTOS: Berufsleben kurios Die schlimmsten Jobs der Welt
zurück Weiter Kotzender Schalkefan (Foto) Foto: lachmeister.de Kamera
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

5 Kommentare
  • hpklimbim

    19.08.2012 18:07

    Selbständige machen das schon seit Jahrzehnten. So etwas kann man aber nicht stimmungsvoll an die Wahlesel verkaufen. Und Beiträge zur Kranken- und Rentenversicherung sind mittlerweile nichts Anderes mehr als die Steuern von Morgen.

    Kommentar melden
  • Deutscher Steuerzahler

    17.08.2012 02:08

    Ich bin der Meinung wir sollten arbeiten bis wir 110 sind und die Rentenabgaben an Griechenland zahlen, damit dieses großartige für Europe so wichtige Volk schon statt mit 55 Jahren mit 30 Jahren in Rente gehen kann... HURRA WIR DEUTSCHEN VERBLÖDEN und haben uns wirklich KOMPLETT ABGESCHAFFT!!!! Aaaaaber huuuurrrrraaaa es geht immer noch was.... DEUTSCHLAND mit all seinen Politikern ( denen wirkilch der Dachstuhl komplett ausgebrannt ist... ALLEN!) wird schon was einfallen um uns noch mehr zu schröpfen... wie wäre es die MwSt. auf 40% zu erhöhen... HURRRRAAAAA... und JAWOHL!!! Wir machen mit!

    Kommentar melden
  • anger

    16.08.2012 08:57

    Antwort auf Kommentar 2

    Für sich selbst dürfen Sie das gern beschließen. Ein Heraufsetzen des Rentenalters heißt schlicht Rentenkürzung. Eine Zwangserhebung von Beiträgen mit wiederholtem Bruch der Leistungszusage nennt man fortgesetzten Betrug. Beim Staat als Täter eben Enteignung. Clement gehört jener Phalanx an, die dem Wahlvieh Fäzes ins Maul geschmiert und als Marmelade verkauft hat. SPD: Selbstversorger pulverisieren Deutschland.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser