Migrationswelle Griechen-Minister fürchtet «Invasion»

Die griechische Polizei geht seit dem Wochenende verstärkt gegen illegale Migration vor. Der griechische Minister für Bürgerschutz, Nikolaos Dendias, vergleicht die unkontrollierte Zuwanderung nach Griechenland mit einer Invasion.

Chronologie: Der Verlauf der griechischen Schuldenkrise

«Das Land geht unter. Wir sind mit einer Invasion konfrontiert», sagte Minister Nikolaos Dendias am Montag im griechischen Fernsehen. Die Sicherheitskräfte würden konsequent ihre seit zwei Tagen begonnene landesweite Aktion gegen die illegale Migration fortsetzen.

Griechenland geht seit Samstagmorgen mit massivem Polizeiaufgebot gegen illegale Einwanderer vor. Rund 1500 Polizisten schwärmten am Wochenende allein in der Hauptstadt Athen aus, um vermeintliche Nicht- EU-Ausländer ohne Aufenthaltserlaubnis zu kontrollieren, wie die Polizei mitteilte. Bis zum Montagmorgen seien mehr als 1100 Menschen ohne Aufenthaltserlaubnis in ein Auffanglager bei Athen gebracht worden.

Nach Medienberichten gab es weitere Einsätze an der türkischen Grenze im Nordosten des Landes. Die Maßnahme werde fortgesetzt und sei nicht vorübergehend, sagte Dendias im Rundfunk.

Das Land an der südöstlichen Außengrenze der EU ist seit längerem Anlaufpunkt für Migranten vor allem aus Asien und Afrika. In den vergangenen zehn Jahren haben mehr als eine Million Menschen dort Zuflucht gesucht. Allein 2010 waren es nach griechischen Angaben 128 000.

wam/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • Nichtwähler
  • Kommentar 2
  • 10.08.2012 10:43
Antwort auf Kommentar 1

Die Idelogie der Religion des Friedens ist. 1) Kinder kriegen wie die Kankiel 2) Terrein besetzen 3) Bevölkerungsmehrheit erreichen 4) Scharia für alle In Griechenland leben ca. 2Mio dieser Art Probleme, aber Griechenland ist nur der Umschlagplatz, um nach Deutschland zu kommen oder andere reiche Staaten... Deswegen Geert Widlers für alle!!!

Kommentar melden
  • Mailyn Pelagio
  • Kommentar 1
  • 06.08.2012 13:25

Scheint immer enger zu werden in der Migrationssache, nicht nur in GR. War wohl doch nichts mit den unbegrenzten Ressurcen. Die Rechnungen dafür scheinen langsam präsentiert zu werden. Teure Angelegenheit.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Migrationswelle: Athener Minister: Migrationswelle ist eine «Invasion» » Politik » Aktuelles

URL : http://www.news.de/politik/855336506/migrationswelle-athener-minister-migrationswelle-ist-eine-invasion/1/

Schlagworte: