Euro-Krise
Reißt uns Europa mit in den Abgrund?

Fünf vor Zwölf: Deutschland galt lange Zeit als Fels in der Brandung. Doch inmitten kriselnder Euro-Staaten mehren sich die Anzeichen, dass auch uns die Kraft ausgeht. Kanzlerin Angela Merkel bleibt dennoch bei ihrem Mantra.

FOTOS: Schuldenkrise Der Euro in Not
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

26 Kommentare
  • Siegmund Lingrön

    23.08.2012 17:42

    Bitte schimpft nicht auf die Völker Griechenlands ,italiens usw. Politiker ,Wirtschaft und Banken sind die schuldigen. Proletarier aller Länder vereinigt Euch und tretet den in den Allerwertesten. Europa in Frieden und Freiheit (das hatte ich damals gewählt) so lange bis es wirklich zusammengewachsen ist,dann könnte mann über eine Währung nachdenken.!

    Kommentar melden
  • Siegmund Lingrön

    23.08.2012 17:30

    Ich bin in einer Demokratie aufgewachsen und ich war stolz drauf,aber um so älter ich werde um so mehr verliere ich den glaube daran. Vieleicht sollte mann nicht nur alle 4 Jahre wählen,sondern auch die in dieser Politik tätigen alle 4 Jahre komplett austauschen damit sich kein Filz bilden kann .

    Kommentar melden
  • Siegmund Lingrön

    23.08.2012 17:24

    Deutsche haben keinen Euro gewählt der wurde uns aufgezwungen ,alle anderen haben schon gewählt. Kann mir einer erklären was sich da unsere politsche Führung gedacht hat. Oder sind das nur noch ferngesteuerte Marionetten ? Wir müssen von diesem parasitären Geschmeiß endlich befreit werden,aber wie ? Eine Art französische Revolution,alle Köpfe runter das normale wieder nachwachsen ?

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser