Syrien
Assads Familie auf der Flucht

Das Entsetzen über die eskalierende Gewalt in Syrien ist groß - aber ein Rezept dagegen gibt es auch in den Vereinten Nationen nicht. Erneut ist eine UN-Resolution am Veto von Russland und China gescheitert. Syriens Präsident Assad soll seine Familie indes aus der umkämpften Hauptstadt gebracht haben.

FOTOS: Alleinherrscher Die größten Despoten unserer Zeit
zurück Weiter Baschar al-Assad ist seit 2000 Präsident von Syrien. Statt demokratischer Öffnung erfolgte kurz nach seinem Amtsantritt eine Zentralisierung der Macht. (Foto) Foto: dpa/SANA/Archiv Kamera
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

2 Kommentare
  • Brigitte Turkmani

    22.09.2012 21:07

    Antwort auf Kommentar 1

    So ist das wir Telefonieren fast jeden Tag nach Syrien an und nichts ist gewesen die Brüder und Schwestern Nichten und Schwäger würden uns das sagen

    Kommentar melden
  • Steffen Graf

    20.07.2012 11:22

    Hab grad jemand in Damaskus angerufen. Die wissen leider nichts von einem Anschlag. Wenn Ihr schon lügt, dann solltet Ihr es nicht gleich übertreiben.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser