Euro-Schulden
Die Horrorzahlen der Eurokrise

Europa und das Acht-Billionen-Problem: Die 17 Eurostaaten ächzen unter einem gigantischen Schuldenberg, Deutschland trägt fast ein Viertel davon. Die Billionen-Schulden der Banken könnten uns endgültig des Genick brechen, fürchten Wissenschaftler. Ein Streifzug durch die Zahlen des Horrors.

FOTOS: Schuldenkrise Der Euro in Not

«Krise», «Konkurs», «Katastrophe», «Kernschmelze»: Immer gewaltiger werden die medialen Dimensionen der Währungskrise. Die Währungsgemeinschaft taumelt von einer Schreckensbotschaft zur nächsten, negative Superlative zur Lage der Euroländer gehen allmählich zur Neige. Kaum noch zählen lässt sich, wie oft Europa bereits am Abgrund stand und immer wieder steht.

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

49 Kommentare
  • Nichtwähler

    19.07.2012 11:05

    Antwort auf Kommentar 45

    Sie glauben also, dass, wenn die EZB die Staatsschulden trägt, dann kommt ein Absturz? Nein, dann kommt die Geldpresse in Schwung und wir können aus diesem Gebilde aus der EUDSSR ausbrechen und die Südländer können sich selbst stützen. Eine Zentralbank hat Geld in unbegrenzter Menge und man entkommt zum Preis der Inflation aus dem Zinzproblem raus. Die Poltik muß die Wirtschaft ausgleichen, d.h. Handelsüberschuß erzielen und damit die Schulden zurückzahlen können, dann kommt man zurück zum Kapitalmarkt. Nur dürfen sie nicht die alten Volksbetrüger wöhlen aus dem LinksgrünCDU Mainstream Kartel

    Kommentar melden
  • Nichtwähler

    19.07.2012 11:01

    Antwort auf Kommentar 43

    Das ist Musik in meinen Ohren, vor allem der Part mit den Migranten aus dem Islamischen Raum sollte es heissen, denn man sucht sich immer die Störenfriede. Wo gibt es ein solche Partei? Macht die FW wirklich bei sowas mit?

    Kommentar melden
  • Nichtwähler

    19.07.2012 10:56

    Antwort auf Kommentar 45

    Also doch lieber die Mittelschicht ausbluten lassen für fremde Interessen und jeden hausbesitzer abzocken? Es ist richtig nach Inflationen dieser Art kommt häufig eine Deflation, aber ein total zusammenbruch reisst die ganzen Firmen mit in den Abgrund. Ich gebe Ihnen den Rat, sollten sie angst um ihr erspartes haben, dann kaufen sie sich was und das Geld ist vor dem sozialistischen Zugriff geschützt. Mit inflation durchbricht man das Problem, dass Marode Banken die Staaten in den Abgrund reissen, dazu mus die EZB Staatsfinanzierung betreiben. Banken im Casino gehen aber pleite.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser