Nahost-Konflikt Israelische Atomwaffen auf deutschen U-Booten

Atomwaffen
Die schrecklichste Erfindung der Menschheit
Atommacht Indien (Foto) Zur Fotostrecke

Einem Medienbericht zufolge werden offenbar israelische U-Boote aus deutscher Produktion mit Atomraketen bewaffnet. Dies meldete der Spiegel am Sonntag vorab. Abgeschossen werden sie demnach mit einem bislang geheimen hydraulischen System.

Israelische U-Boote aus deutscher Produktion werden offenbar mit Atomraketen bewaffnet. Dies meldete der Spiegel am Sonntag vorab. Abgeschossen werden sie dem bericht folgend mit einem bislang geheimen hydraulischen System.

Frühere Spitzenbeamte aus dem Berliner Verteidigungsministerium wie Ex-Staatssekretär Lothar Rühl oder der ehemalige Planungsstab-Chef Hans Rühle bestätigten dem Magazin, sie seien schon immer davon ausgegangen, dass Israel auf den gelieferten U-Booten Nuklearwaffen stationiert.

Rüstungsexporte
Deutsche Waffen für die Welt
Leopard-Panzer (Foto) Zur Fotostrecke

Israel äußert sich offiziell nicht zur Existenz seines Nuklearwaffenprogramms. Die Bundesregierung zieht sich deshalb darauf zurück, dass sie nichts von einer atomaren Bewaffnung weiß.

Die U-Boote werden von der Howaldtswerke-Deutsche Werft in Kiel gebaut und vom deutschen Staat stark bezuschusst. Drei Schiffe sind bereits geliefert, drei weitere werden bis 2017 übergeben. Zudem erwägt Israel den Angaben zufolge, nochmals drei weitere U-Boote zu bestellen.

Für das sechste Schiff etwa übernimmt Berlin nach Recherchen des Magazins nicht nur mit 135 Millionen Euro ein Drittel der Kosten, sondern stundet auch den israelischen Anteil bis 2015. Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak sagte dem Magazin: «Die Deutschen können stolz darauf sein, die Existenz des States Israel für viele Jahre gesichert zu haben.»

rut/news.de/dapd

Leserkommentare (7) Jetzt Artikel kommentieren
  • eugen
  • Kommentar 7
  • 14.06.2012 23:55
Antwort auf Kommentar 2

Zweitschlagwaffen??? Also ist es nicht möglich die Raketen für einen Angriff einzusetzen? Sind da Chips drin, die das nicht mit machen würden? Haben die Israelis diese netterweise so programmiert? Wieso besitzen sie überhaupt offiziell inoffiziell Atomwaffen und es geht dem Westen am A**** vorbei, während der Iran keine Besitzt (vom Westen selbst erwiesen) und wird trotzdem beschuldigt. Rein theoretisch, hätte der Iran und sämtliche Koreas dieser Welt nicht auch ein Anrecht auf "Selbstverteidigung"? Übrigens fürchte ich mich vor meinen Nachbarn, vielleicht sollte ich mir auch Atomwaffen holen

Kommentar melden
  • Nazisfresser
  • Kommentar 6
  • 04.06.2012 19:59
Antwort auf Kommentar 2

Da hat ja einer richtig viel Ahnung von Geschichte.Wie wärs den wenn jemand nach jahunderten kommt u.Land haben möchte wo sie ihr Haus drauf stehen haben u.es ihnen mit Gewalt weg nimmt.Der dann auch noch behauptet das alle außer ihnen nichts wert sind?Nein das ist nicht bösartig,oder?Auf sein Recht u. Eigentum zu bestehen u. zu verteidigen hat nichts mit Böse zu tun.Genau das tun die Araber.Israel will doch keine friedliche Lösung! Genau so wie dem Iran auf die Finger geschaut wird gehört es auch bei den Israelis.In solch einer gefährlichen Ecke gehören gar keine Atomwaffen u. Ähnlihes hin!

Kommentar melden
  • eso-policier
  • Kommentar 5
  • 04.06.2012 19:11

Diese U-Boote werden den Israelis nichts nutzen. Der Syrien-Krieg eskaliert immer mehr. Israel muss sich bald auf die Grenzen von 1966 zurückziehen. Der Zionismus, und auch der Islamismus, werden scheitern. Zudem wird Griechenland bald aus der €urozone austreten. Weitere südeuropäische Staaten werden folgen. Dann wird es einen Aufschwung in Deutschland geben. Und die Einwanderung wird stark begrenzt.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig