Anti-Euro-Buch
Thilo Sarrazin zündelt wieder

Europa braucht den Euro nicht: Thilo Sarrazin kritisiert in seinem Anti-Euro-Buch die Kanzlerin und instrumentalisiert den Holocaust für seine Zwecke. Eine zweifelhafte Verkaufsstrategie, die aber voll aufgeht.

FOTOS: Grobmaul Thilo Sarrazin Seine markigsten Sprüche
zurück Weiter Thilo Sarrazin (Foto) Foto: dpa/news.de (Montage) Kamera
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

48 Kommentare
  • Doc Orgas

    28.02.2014 12:49

    Selbstverständlich werde ich das Buch kaufen und Sarrazin spricht das aus was ohnehin schon mind. 40% der Deutschen wissen und denken!! Traurig aber wahr, Jene die nicht mit dem Mainstream konform gehen, werden auf in- famster Weise diffamiert und radikalisiert. Und man braucht kein Hellseher zu sein um zu erkennen, dass die Global- Player in WhiteHouse sich anschicken die absolute Welt- Herrschaft zu gewinnen aaaber die Sonne ist immer schon im Osten aufgegangen u dort wird sie bald für längere Zeit verweilen.

    Kommentar melden
  • Pazifiko

    25.01.2014 17:13

    Ohne diesem Mann etwas "Böses" antun zu wollen, so kann man doch nur sehr erstaunt sein, dass er bei soviel "Nächstenliebe", die von ihm ausgeht, immer noch unter den Lebenden weilt. Allerdings ist dies auch besser so, denn sonst hätten wir einen neuen Märtyrer mit vielleicht ungeahnten Folgen.

    Kommentar melden
  • Iason

    10.12.2013 18:00

    Wenn ich heut zu tage die Hetzjagd der Medien so sehe und höre, ob es nun gegen Sarrazin oder Ukraine und Russland sind, komme ich mir 70- 80 Jahre zurückversetzt, also genau dahin, wo Sarrazin angesiedelt wird.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser