Eurokrise Der Euro-Rettungsschirm ESM ist beschlossen

Rettungsschirm ESM beschlossen (Foto)
Das Bundeskabinett billigte heute den dauerhaften Rettungsschirm ESM. Bild: dapd

Erst sollte es nur den temporären Rettungsschirm EFSF geben, dann kam die Idee eines dauerhaften Schirms auf. Nun ist der sogenannte ESM vom Bundeskabinett beschlossen worden - ein Jahr früher als ursprünglich geplant.

Die Bundesregierung treibt die Zustimmung Deutschlands zum künftigen Euro-Rettungsschirm ESM voran. Das Kabinett billigte am Mittwoch in Berlin nach Angaben aus Regierungskreisen den Gesetzentwurf zum ESM-Vertrag sowie zur Finanzierung dieses Hilfsfonds. Der dauerhafte Rettungsschirm für Euro-Länder soll im Juli starten und den Hilfsfonds EFSF ablösen. Zustimmen müssen bis Mitte Juni noch Bundestag und Bundesrat.

Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) soll nach bisherigen Plänen Notkredite von maximal 500 Milliarden Euro vergeben können. Noch im März wollen die Euro-Länder aber über eine mögliche Aufstockung entscheiden. Offiziell lehnt die Bundesregierung dies ab. Der internationale Druck auf Berlin wächst aber.

Chronologie
Der Verlauf der griechischen Schuldenkrise

Schuldenkrise
Der Euro in Not

sua/jag/news.de/dpa

Leserkommentare (5) Jetzt Artikel kommentieren
  • Astrid Mohr
  • Kommentar 5
  • 13.06.2012 15:39

Die ESM Bank die gegründet werden soll verfügt dann über ein Kapital von 700 Milliarden . 21,72 Eingezahltes Kapital ( in fünf Raten direkt zahlbar aus dem Bundeshaushalt.)für uns. 167.30 Mrd.,Abrufbares Kapital (Bürgschaften). Nun heisst es er soll auf 800 Mrd. aufgestockt werden. Da wir mit fast 30 Prozent für das gesamte Kapital haften, könnt ihr euch ausrechnen das unser Anteil auf 240 Mrd.steigen würde. Und da Griechenland natürlich zum jetzigen Stand auch ihren Anteil leisten soll also 2,25 Mrd. Bar und 17,46 ;Mrd Bürgschaften und jetzt schon kein Geld mehr hat. Und nun????

Kommentar melden
  • reiner tiroch
  • Kommentar 4
  • 25.04.2012 18:31

Der Schirm ist nur für die verursacher sinnvoll die rotzfrech alle risiken den Bürgern aufhalsen, damit sie ungeniert weitermachen können. das ganze wird von der verlogenen politik unterstützt, der ESM erhöht, etliche Billionen bereitgestellt die es nicht gibt, und den leuten suggeriern wie toll wir da rausgeführt werden. Das System ist Scheiße.

Kommentar melden
  • herby
  • Kommentar 3
  • 14.03.2012 19:49

Quelle youtube; Ansehen und selbst Nachdenken ob dieser Politiker ein Mann mit Arsch in der Hose ist: http://www.youtube.com/watch?v=phQ0DBCIjbY&feature=related

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Neueste Dossiers
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige