Bei Cebit-Rundgang Torten-Attacke auf Philipp Rösler

Röslers erste Tortenattacke (Foto)
Der Bundeswirtschaftsminister (FDP) Rösler wurde bei seinem Rundgang auf der CeBIT mit einem Stück Torte attackiert. Bild: dpa

Damit hatte Philipp Rösler wohl nicht gerechnet: Der Bundeswirtschaftsminister (FDP) ist bei seinem Rundgang auf der Computermesse Cebit in Hannover mit einem Stück Torte beworfen worden. Der Angreifer konnte überwältigt werden.

Zuletzt bekam der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg eine ab. Jetzt musste sich Wirtschaftsminister Philipp Rösler feinste Tortencreme vom Gesicht wischen. Ein Unbekannter warf nach Schilderung von Augenzeugen aus kurzer Distanz ein kleineres Stück Torte auf den Vizekanzler, bevor Sicherheitsleute des Bundeskriminalamtes den Angreifer zu Boden drückten. Sie übergaben den Mann der örtlichen Polizei. Rösler blieb unverletzt.

Der Minister erstattete nach Angaben der Polizei Strafanzeige gegen den 25-Jährigen. Die Beamten ermitteln nun wegen versuchter Körperverletzung und Sachbeschädigung. Warum der junge Mann Rösler attackierte, ist nach Angaben der Ermittler noch unklar. Die Beamten vernahmen den Mann auf der Wache, strafrechtlich ist er nach Angaben der Polizei bislang nicht aufgefallen.

Blitzkarrieren
Von der Uni ins Ministerium

Auch das Wirtschaftsministerium bestätigte den Vorfall. Rösler habe nach der Attacke seinen schon fast beendeten Rundgang fortgesetzt. Am Abend nahm der Vizekanzler in Berlin am Zapfenstreich für den zurückgetretenen Bundespräsidenten Christian Wulff teil.

Eigentlich hatte Rösler auf der CeBIT ein Heimspiel. In Niedersachsen begann seine steile Karriere, dort war er Landeswirtschaftsminister und FDP-Fraktionschef im Landtag. Der 39-Jährige hat in Hannover ein Haus. Rösler pendelt zwischen Berlin und der Landeshauptstadt, um so oft wie möglich bei seiner Frau und den Zwillingstöchtern zu sein.

Eine Torten-Attacke musste Anfang Februar auch Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg überstehen. Der CSU-Politiker und neue Internet-Berater der EU-Kommission saß bei einem Gespräch im Berliner Stadtteil Friedrichshain mit einem Piraten-Politiker und Blogger zusammen. Dann stürmten Aktivisten in das Café und warfen Guttenberg eine Schwarzwälder-Kirschtorte ins Gesicht.

Cebit 2012
Smartphones, Tablets und Datenwolken

boi/zij/roj/news.de/dpa

Leserkommentare (24) Jetzt Artikel kommentieren
  • Yves NOSSIN
  • Kommentar 24
  • 14.03.2012 14:54

Wenn man soviel Ungutes in der Gesellschafts-politik betrieben hat wie es bei der FDP-klientellpartei der Fall ist, darf man sich nicht wundern, wenn aus der Verdrosenheits gebackene Politik von u.a. Rösler eine oder einige Torte (anstelle von schuhe in anderen Kulturen)in die Luft fliegen und die gezielte Verursacher voll trefen, wie sie es auch verdienen.

Kommentar melden
  • HaMaWi
  • Kommentar 23
  • 14.03.2012 10:21

"Der Minister erstattete nach Angaben der Polizei Strafanzeige gegen den 25-Jährigen. Die Beamten ermitteln nun wegen versuchter Körperverletzung und Sachbeschädigung". GERADEZU LÄCHERLICH. Was soll so eine Anzeige??? Der derzeitige Wirtschaftsminister hätte sicherlich besser daran getan, den Tortenwurf unkoommentiert zu lassen. Für mich ist dieser Herr ein Witzfigur.

Kommentar melden
  • Manfred Hesse
  • Kommentar 22
  • 12.03.2012 18:58

Warum tut jemand so etwas? Ich denke mal, das er dem Politiker seine Wertschätzung damit zum Ausdruck bringen möchte. Ich glaube aber nicht, das da eine Torte das richtige Mittel ist. Was soll so was???

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig