Präsidentenwahl
Wie Putin sich zum Sieg schummelt

Nackter Protest und Karussell-Fahrten: Bei der Wahl Wladimir Putins zum Präsidenten Russlands verlief nicht alles so reibungslos und korrekt, wie er es selbst gerne propagiert. Mehr als 3200 Beschwerden wegen Wahlmanipulation liegen vor. Und in der Hauptstadt zogen Protestler aus Frust blank.

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

2 Kommentare
  • Volksmeinung

    30.12.2012 07:43

    Wahlbetrug hat einen NAMEN...nein...zwei...USA und BRD!!!

    Kommentar melden
  • same

    07.03.2012 21:04

    das erste /freie/ Land ,dass Wahlen technisch manipulierte waren die 123 Buchstaben. Der man in the middle , verlor spaeter beim Flugzeugabsturz sein Leben und sein Handy.Ich verstehe die Angst der Chinesen vor der Demokratie nicht, sehen sie doch weltweit, wie mann Wahlen nicht verlieren kann. Spannend wird es jetzt in Frankreich. Ohne technische Hilfe, wird S gegen Hollande verlieren.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser