Demonstrationen Putin-Lager bringt Zehntausende auf die Straße

Zwei Wochen vor der Präsidentenwahl in Russland hat das Lager von Kremlkandidat Wladimir Putin (59) bei Kundgebungen in mehreren Städten Zehntausende auf die Straße gebracht.

Putin-Lager bringt Zehntausende auf die Straße (Foto)
Putin-Lager bringt Zehntausende auf die Straße Bild: dpa

Moskau (dpa) - Zwei Wochen vor der Präsidentenwahl in Russland hat das Lager von Kremlkandidat Wladimir Putin (59) bei Kundgebungen in mehreren Städten Zehntausende auf die Straße gebracht.

Bei der größten Veranstaltung demonstrierten am Samstag in Putins Heimatstadt St. Petersburg nach Polizeiangaben rund 60 000 Menschen für ein «Starkes Russland unter einem starken Präsidenten Putin».

In den vergangenen Wochen hatten Medien wiederholt berichtet, dass Demonstranten für ihre Teilnahme unter Druck gesetzt oder bezahlt worden seien. In Moskau nahm die Polizei ein Dutzend Teilnehmer einer unerlaubten Anti-Putin-Kundgebung fest.

Trotz eisiger Temperaturen gingen vor allem in Sibirien Zehntausende für einen Sieg des Regierungschefs bei der Wahl am 4. März auf die Straße. «Wo Putin ist, ist der Sieg» und «Wir glauben an Putin» hieß es unter anderem auf Transparenten. Zahlreiche Teilnehmer trugen eine Schleife mit den russischen Nationalfarben am Revers. Moskau war von den Versammlungen ausgenommen. Das Putin-Lager plant aber am kommenden Donnerstag eine Großkundgebung in der Hauptstadt.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig