Schock-Video US-Soldaten sollen auf Leichen uriniert haben

Das Pentagon ist in heller Aufruhr: Ein Video im Internet, auf dem angeblich US-Soldaten in Afghanistan auf die blutigen Leichen von Taliban-Rebellen urinieren, sorgt in den USA für Wirbel. Das US-Militär soll bereits Untersuchungen eingeleitet haben.

Schock-Video (Foto)
Ein Video, das möglicherweise US-Soldaten zeigt, die Leichen schänden, beschäftigt das Pantagon. Bild: news.de-Screenshot/Youtube

Bis zum Mittwochabend blieb ungeklärt, ob das Video echt ist und welche US-Soldaten dabei möglicherweise eine Rolle spielten. Das nur 39 Sekunden lange Video kursierte am Mittwochmorgen erstmals im Internet. Darauf sind vier mutmaßliche Marineinfanteristen in Kampfanzügen zu sehen, die lachend über den Körpern von drei Männern ihre Notdurft verrichten.

Eine Video-Unterschrift beschreibt die Urinierenden als Mitglieder eines Sniper-Teams aus Camp Lejeune (US-Staat North Carolina), die Toten als Taliban. Der Washington Post zufolge tragen die Leichen Kleidung in afghanischem Stil, aber es sei unmöglich zu sagen, ob es sich um Zivilisten oder in Kämpfen getötete Rebellen handele.

Die Zeitung zitierte einen Sprecher der US-Marineinfanterie mit den Worten, die im Video gezeigten Handlungen stünden «im Widerspruch zu unseren Kernwerten und spiegeln nicht den Charakter der Marines in unserem Korps wider».

Skandal in der US-Armee: Das Schock-Video
Video: Youtube

roj/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (10) Jetzt Artikel kommentieren
  • hans
  • Kommentar 10
  • 04.10.2012 16:26

"USraelis"? Was hat denn Israel mit dem Irakkrieg zu tun? Dummer Vollhorst!

Kommentar melden
  • kelevra
  • Kommentar 9
  • 13.01.2012 15:29
Antwort auf Kommentar 7

Is it worse to desecrate a few corpses than to mass produce a lot of them?Diese Frage wird hierzulande nichteinmal angedacht! http://www.salon.com/2012/01/13/the_scandal_of_that_isnt_on_the_video/

Kommentar melden
  • kelevra
  • Kommentar 8
  • 13.01.2012 14:17

Übrigens,der einzige Offizier der in der Sache Abu Ghraib überhaupt belangt wurde war Oberstleutnant Stephen L. Jordan, bei der 205. Militärnachrichtendienstbrigade in Wiesbaden, und zwar nicht wegen der von ihm als für Abu Ghraib verantwortlichen Offizier befohlenen Folterungen,Mißhandlungen und Tötungen sondern weil er diese Maßnahmen in zwei eMails,entgegen den Dienstvorschriften,mit einem Kollegen diskutiert hat!Soviel zu Völkerrechtsverständnis und berechtigte Entrüstung der USraelischen Weltpolizei!http://de.indymedia.org/2011/08/313614.shtml

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig