Koalition in Spendennot News am Morgen

Geldhahn zugedreht: So turbulent wie das Jahr für die FDP war, so unglücklich geht es für die Partei zu Ende. Laut einem Bericht der Frankfurter Rundschau hat die Wirtschaft ihre Spendenbereitschaft für die FDP und auch für die CDU deutlich gesenkt.

Zerstörtes Geld wird meistens ersetzt (Foto)
Das Geld sitzt bei der Wirtschaft nicht mehr so locker. Bild: dpa

Wirtschaft kürzt CDU und FDP drastisch die Spenden. Die Wirtschaft hat nach einem Zeitungsbericht ihre finanzielle Unterstützung für die schwarz-gelbe Koalition im ablaufenden Jahr stark zurückgefahren. Nach Informationen der Frankfurter Rundschau gingen bei der CDU nur halb so viele Großspenden ein wie 2010, bei der FDP nur zwei Drittel. Trotz der Einbußen habe die CDU mit 516.000 Euro die meisten Großspenden erhalten, ihre bayerische Schwesterpartei CSU mit 512.000 Euro fast genauso viel. Die FDP habe noch 320.000 Euro erhalten, so das Blatt. Die größten Spender waren erneut die Metallindustrie, der Allianz-Versicherungskonzern sowie die Autobauer BMW und Daimler.

Parteispenden: Die größten Geldgeber

Chinesen erstmals mit eigenem Silvester-Countdown. Peking bereitet seinen ersten «Silvester-Countdown» vor: Die chinesische Hauptstadt will sich nicht länger von Metropolen wie New York, London oder Berlin die Schau stehlen lassen und will das neue Jahr in dieser Nacht ebenfalls mit einem Spektakel beginnen. Der historische Himmelstempel werde dafür rosa am Nachthimmel erstrahlen, berichtete die Online-Ausgabe der Volkszeitung. Für Peking solle das der größte Marketing-Coup seit den Olympischen Spielen 2008 werden.

CSU will schnelle Grundgesetzänderung gegen NPD-Finanzierung. Die CSU dringt auf eine rasche Grundgesetzänderung, um verfassungsfeindliche Parteien wie die NPD von der gesetzlichen Parteienfinanzierung auszuschließen. Die Landesgruppe im Bundestag wolle zu Beginn des neuen Jahres ein Verfahren zur Änderung des Artikels 21 anstoßen, sagte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt der Augsburger Allgemeinen. Die Details sollten auf der Klausurtagung Anfang Januar in Wildbad Kreuth diskutiert werden. Es sei ein untragbarer Zustand, dass sich die NPD aus staatlichen Mitteln mit rund einer Million Euro im Jahr finanziere.

Neujahrsansprache. Bundeskanzlerin Angela Merkel stimmt die Deutschen auf neue Herausforderungen im kommenden Jahr ein und wirbt für einen langen Atem bei der Stabilisierung des Euro. Deutschland gehe es gut, auch wenn das nächste Jahr ohne Zweifel schwieriger wird als dieses, sagte die Kanzlerin laut vorab verbreitetem Text in ihrer Neujahrsansprache. Die Bürger könnten darauf vertrauen, dass sie alles daran setze, den Euro zu stärken, versicherte Merkel.

Erster Saisonsieg für Nowitzki und Dallas. Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben im vierten Anlauf den ersten Saisonsieg in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA gefeiert. Der Meister gewann zu Hause 99:86 gegen die Toronto Raptors. Nowitzki steuerte 18 Punkte zum Erfolg für die Texaner bei. Ersatzcenter Ian Mahinmi war mit 19 Punkten bester Schütze für Dallas. Toronto reichten letztlich auch 30 Punkte von Andrea Bargnani nicht.

Abstieg der FDP: Konsequent in die Krise

Nordkorea ernennt Kim Jong Un zum Oberkommandierenden. Beim Aufstieg Kim Jong Uns an die Machtspitze in Nordkorea geht es Schlag auf Schlag. Jetzt erklärte ihn die herrschende Arbeiterpartei offiziell zum Oberbefehlshaber der Volksarmee. Schon vorher war er zum obersten Führer des Landes ausgerufen worden. Die Übernahme des Oberbefehls über die 1,2 Millionen Mann starke Volksarmee ist ein klares Zeichen dafür, dass der erst knapp 30-jährige Kim Jong Un seine Stellung gefestigt hat.

cvd/eia/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (3) Jetzt Artikel kommentieren
  • durchblick
  • Kommentar 3
  • 31.12.2011 15:49
Antwort auf Kommentar 2

auf keinen fall einer lizenz-partei die kleineste spende! das kommende jahr bringt das ende des euro/der eurokraten!

Kommentar melden
  • herby
  • Kommentar 2
  • 31.12.2011 12:51

zu 1: Selbst unser Grundgesetz kann man in die Mülltonne legen es ist nicht mal das Papier wert worauf es gedruckt wurde, es wird Zeit daß unser Deutsches Volk sich erhebt und dem Treiben dieser BRD GmbH ein Ende setzt, aber solange der Deutsche Michel noch genug zum Fres.sen hat wird sich nichts ändern, und vor allem sind alle Deutschen verdummt durch Presse und Medien, kaum einer weis daß wir Deutschen noch immer Bürger des Deutschen Reichs sind, und daß diese BRD GmbH lediglich eine Verwaltung ist, genauso darf diese GmbH keine Veträge ausserhalb unserer Grenzen abschliessen, usw. usw. usw

Kommentar melden
  • wahrheit
  • Kommentar 1
  • 31.12.2011 11:57

wenn es noch einen zweifel an den wirklichen grundgesetz-feinden (eine verfassung haben wir gar nicht...) gegeben haben sollte, dann ist dieser wohl jetzt erbracht! nicht ganz zufällig wird auch vom rückgang der spenden für die "block-parteien" berichtet! da muß eine neue "selbstbedienung" geschaffen werden!!! mal sehen, was das "Verfassungsgericht" dazu meint... von arnim hat recht: der zeitpunkt zum widerstand naht oder sogar schon da!!!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig