Euro, FDP, Monsterstau News am Morgen

FDP laufen Mitglieder davon (Foto)
Der FDP und Chef Philipp Rösler (links) stehen harte Zeiten bevor, neben ihm Frank Schäffler (FDP-Bundesvorstand). Bild: dpa

Der FDP laufen die Mitglieder davon. Offenbar verlor die Partie rund 5000 Liberale. In Deutschland gab es 50.000 Kilometer mehr Stau als im Vorjahr. Wirtschaftsweise Weder di Mauro schließt einen Euro-Zusammenbruch 2012 nicht aus. Der Donnerstagmorgen im news.de-Nachrichtenüberblick.

Wirtschaftsweise schließt Euro-Zusammenbruch 2012 nicht aus. Das Mitglied im Sachverständigenrat, Beatrice Weder di Mauro, hält angesichts der immer größeren Spannungen im Euroraum ein Auseinanderbrechen der Währung im kommenden Jahr nicht mehr für unmöglich. Im Interview mit der Bild-Zeitung erklärte Weder di Mauro auf die Frage, ob der Euro 2012 auseinanderbreche: «Das wäre für alle Beteiligten schlimm - aber nicht mehr ganz auszuschließen.» Die Politik versuche seit fast zwei Jahren, die Krise einzudämmen und «Brandschutzmauern» zu ziehen. Allerdings reichten diese Mauern bisher nicht aus, sagte Weder di Mauro.

5000 Liberale kehren der FDP offenbar den Rücken. Viele FDP-Mitglieder kehren einem Medienbericht zufolge ihrer Partei den Rücken. Im abgelaufenen Jahr sei die Mitgliederzahl der Liberalen nach einer Umfrage der Frankfurter Rundschau um mehr als 5.000 auf 63.416 gefallen. Mit rund 7,5 Prozent sei dies der stärkste Einbruch seit 15 Jahren. Gleichzeitig konnten die Grünen einen neuen Rekordwert verbuchen: Sie wuchsen um rund 6000 Mitglieder oder 11,3 Prozent auf 58.959 Mitglieder. Stichtag war jeweils der 20. Dezember. «Das sind in beiden Fällen sehr deutliche Ausschläge», sagte der Berliner Politologe Oskar Niedermayer.

Politiker und ihre Berufe
Vom Taxifahrer zum Außenminister

450.000 Kilometer Stau auf deutschen Autobahnen in 2011. Dichter Verkehr, Baustellen, marode Brücken und Straßenschäden haben nach ADAC-Angaben in diesem Jahr auf deutschen Autobahnen zu Staus mit einer Gesamtlänge von mehr als 450.000 Kilometern geführt. Das seien mindestens 50.000 Kilometer mehr als im Vorjahr, sagte ADAC-Präsident Peter Meyer der Zeitung Die Welt. In diesem Jahr habe es rund 189.000 Staus gegeben. Stauland Nummer eins sei erneut Nordrhein-Westfalen mit 60.000 Staus, gefolgt von Berlin 30.000 und Bayern mit 26.000.

Nordkorea ernennt Sohn von Ex-Diktator zum obersten Führer. Nordkorea hat zum Ende der offiziellen Trauerzeit für den gestorbenen Alleinherrscher Kim Jong Il dessen Sohn und Nachfolger Kim Jong Un zum obersten Führer ausgerufen. «Der geachtete Genosse Kim Jong Un ist der oberste Führer unserer Partei und des Militärs», rief das protokollarische Staatsoberhaupt des kommunistischen Landes, Kim Yong Nam, am Donnerstag vor Zehntausenden von Menschen auf einem Platz im Zentrum Pjöngjangs. Auch die amtliche Nachrichtenagentur KCNA bezeichnete Kim Jong Un als «obersten Führer der Partei, des Staates und der Armee». Wann der noch nicht 30-Jährige auch formal oberster Machthaber des Landes wird, war zunächst unklar. Dazu müsste er nach der Verfassung wie sein Vater Vorsitzender der Nationalen Verteidigungskommission - des höchsten Entscheidungsgremiums - werden.

Mindestlohn für Zeitarbeiter ab 2012. Zeitarbeitnehmer haben ab 1. Januar 2012 Anspruch auf einen Mindestlohn. Wie das Bundesarbeitsministerium mitteilte, müssen Verleihfirmen für Beschäftigte in Ostdeutschland und Berlin mindestens 7,01 Euro je Arbeitsstunde zahlen, in Westdeutschland 7,89 Euro. Der Mindestlohn entspricht damit den geltenden niedrigsten Tariflöhnen, die die Gewerkschaften im Deutschen Gewerkschaftsbund mit dem Bundesverband Zeitarbeit und dem Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen vereinbart haben. Ab 1. November 2012 steigt der Mindestlohn auf 7,50 Euro im Osten und 8,19 Euro im Westen.

Rösler, Bahr & Co.
Die Köpfe der FDP

cvd/san/news.de/dapd/dpa

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • herby
  • Kommentar 1
  • 29.12.2011 19:38

Nur gut daß diese FDP bald im Abfalleimer der Geschichte Landen wird, was will dieser Milchbubi Rößler eigentlich noch an Mist verzapfen, von der UNI in die Politik ich lach mich weg, und genauso wird es der Merkel mitsamt der CDU, CSU ergehen...aber diese Bande geht selbst mit dem Teufel einen Packt ein um an der Macht zu bleiben, Liebe Bürger Ihr könnt Wählen wen auch immer Ihr wollt, es gehört Verboten daß Parteien eine Koalition oder Ampeln machen dürfen, wer zb. SPD wählt will sicherlich keine CDU als Koalition..und genau hier liegt der Schwindel.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig