Nordkoreas Diktator
Der große «Un»-bekannte

Auf Kim folgt erneut Kim. Der dritte Sohn des verstorbenen Kim Jong Il tritt nun dessen Nachfolge als Diktator Nordkoreas an. In dritter Generation soll Kim Jong Un die Macht der Kim-Dynastie sichern. Viel ist über den Junior nicht bekannt, aber die Welt zittert vor ihm.

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

3 Kommentare
  • herby

    22.12.2011 19:46

    PS: dieser kleine Dicke sollte besser mal sehen daß sein Volk was zu Essen bekommt, seine Armee bekommt am Tag 160 gr. Mais zu fressen und diese Bande wird immer fetter. Das Volk wird Ausgeplündert ohnes gleichen, was macht denn hier die USA...Nichts und nochmal Nichts, hier will jeder an die Bodenschätze und das Volk kann und wird wie immer nichts davon bekommen, Nordkorea hat mit die grössten vorkommen an Bodenschätzen, und Ausländische würden so gerne ran...aber leider sind diese A Versichert.

    Kommentar melden
  • Mailyn Pelagio

    20.12.2011 21:33

    Erst zog es ihnen den ganzen Ostblock unter den Füssen weg. Dann verschwanden die Sozialistenfreunde Mubarak und Gaddafi. Und nun müssen die rotgrünen auch noch den Verlust ihres grossen Führers Kim Jong il verdauen. Abgesehen von rotgrünen Fahnen auf Halbmast in den Büros der europäischen Rotgrünen müssen sich die rotgrünen Träumer auch noch nach einem neuen Führer umsehen da auch Assad bald weg sein wird. Da bietet sich z.B. der Weissrussische Präsident doch gerade zu an um den sozialistischen Traum zu träumen. Peinlich!

    Kommentar melden
  • herby

    20.12.2011 20:10

    Na und..sollen oder wollen diese Diktatoren ewig Leben, es ist auch gut so daß man den Tot noch nicht umgehen kann und alle in die Holzkiste müssen...es Fragt sich nur noch wie lange es dauert bis mit unseren Steurgeldern die von der Forschung für ewiges Leben verballert werden eine Lösung für Reiche finden...aber keine Angst alle Ihr normal Sterblichen für euch wird es diese Mittel nicht geben, nur unsere Politiker und Lobby stehen auf der Warteliste.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser