Proteste 2011
Die Angst demonstriert

2010 Proteste gegen einen Bahnhof, 2011 gegen die Ungerechtigkeit in der Welt: Der Antrieb war nicht mehr Wut, sondern vor allem Angst. Existenznot, die Übermacht der Banken - die Occupy-Bewegung und der arabische Frühling veränderten die Welt.

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

4 Kommentare
  • hpklimbim

    24.12.2011 08:39

    Das Jahr 2011 hat die allerbesten Aussichten in die Geschichte einzugehen als das Jahr, in dem die Dauerprotestler lernen mussten, dass viel Lärm um oftmals nicht auch keine Lösung ist oder sein kann. Es bleibt zu hoffen, dass man sich in 2012 eines Besseren besinnt, und das, was man macht, möglichst effektiv macht. Vor über 20 Jahren ging mal ein deutsches Volk in die Geschichte ein, weil man erkannte, dass nicht die Politiker das Volk sind, sondern "wir". Es wäre mein Wunsch für 2012, dass "wir" das gemeinsam umsetzen, um anstehende Probleme dieses Landes zu lösen. WIR SIND DAS VOLK!

    Kommentar melden
  • linke hartzler

    23.12.2011 23:07

    Das sind nur linke Hartzler, die nichts Besseres zu tun haben. In den Niederlanden hat man die Occupy´s überprüft und Sozialhilfempfängern das Geld gesperrt. Finde ich super!

    Kommentar melden
  • herby

    23.12.2011 22:46

    zu 1, recht so.....Wichtige Website: http://www.kopp-online.com/video.html?videoid=341 ::::hier hört Ihr was unsere Presse und Medien verschweigen...Ansehen und verbreiten an Freunde, Bekannte usw.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser