Iran Studenten stürmen britische Botschaft

Iran (Foto)
Iranische Studenten stürmten die britische Botschaft in Teheran. Bild: dapd

Unruhen in Teheran: Iranische Studenten haben die britische Botschaft gestürmt. Am Sonntag war der Botschafter aus dem Land ausgewiesen worden, nachdem Großbritannien und die USA Sanktionen verhängt hatten. Grund soll das Atomprogramm des Landes sein.

Aus Protest gegen britische Sanktionen haben iranische Studenten das Gelände der britischen Botschaft in Teheran gestürmt. Hunderte Studenten zündeten dort ein Feuer an und entfernten die britische Flagge. Trotz der Anwesenheit zahlreicher Polizisten und Spezialkräfte kletterten hunderte Randalierer über die Botschaftsmauer, wie Augenzeugen berichteten.

Zuvor hatten die Demonstranten vor der Botschaft die Ausweisung des britischen Botschafters verlangt. Am Sonntag hatte das iranische Parlament über einen Gesetzesentwurf entschieden, wonach der britische Botschafter aus Iran abgezogen und die diplomatischen Beziehungen zu London herabgestuft werden sollen.

Der Schritt ist eine Reaktion auf die Sanktionen, die die USA, Großbritannien und Kanada gegen Iran verschärft haben. Die internationale Atomenergiebehörde hatte einen alarmierenden Bericht veröffentlicht, wonach der Iran zumindest bis 2010 an der Entwicklung von Atomwaffen gearbeitet haben soll.

Chronologie
Arabien im Umbruch

Der iranischen Zentralbank wird Geldwäsche vorgeworfen. Großbritannien brach sämtliche Verbindungen zu iranischen Banken ab. Die Regierung Teherans hatte die Sanktionen scharf kritisiert.

beu/news.de/dpa

Leserkommentare (5) Jetzt Artikel kommentieren
  • junk
  • Kommentar 5
  • 30.11.2011 19:08

zu 2 : Mahmud Ahmadinedschad ist Nicht geisteskrank, der Mann und seine Regierung lassen sich nicht darauf ein was Amerika und vor allem was Israel will. Es gibt keine Atomwaffen im Iran wenn dem so wäre würde nie ein Angriff erfolgen, es sei denn Herr Obama ist etwas Schlauer als sein Vorgänger und lässt Massenvernichtungswaffen im Iran verbuddeln denn nur so können sie auch welche finden. Ich hoffe für den Iran daß Sie welche haben denn anders bläst der Ami und Co zum Angriff. Die Armen müssen wieder wegen Gier und Macht leiden, Hoffentlich Platzt der Blaue Planet in Tausend Teile.

Kommentar melden
  • junk
  • Kommentar 4
  • 30.11.2011 18:55

zu 3 : Sie können nur ein Jude sein, denn so eine Hetze gegen den Iran kann nur aus dem Mund eines Juden stammen. Ich als Deutscher gebe dem Iran recht, lasst euch nichts gefallen und seit Schlauer wie die USA und Israel...was ja kein allzu grosses Problem darstellen sollte.

Kommentar melden
  • Mailyn Pelagio
  • Kommentar 3
  • 29.11.2011 17:10

Die Emotionen im Iran schaukeln sich anscheinend immer höher da es für den Iran wegen dem Atomprogramm immer enger wird. Dazu kommt dass sich die USA rund um den Iran bereits in Stellung brachten was augenscheinlich zusätzlich zu psychologischen Stress im Iran führt. Um so schneller das Regime in Teheran zerbricht, um so besser. Ein weiteres Hinhalten der internationalen Gemeinschaft dürfte nun definitiv nicht mehr ziehen.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig