Mittwoch, 9. November News am Morgen

Warten auf neue Regierung in Athen (Foto)
Warten auf neue Regierung in Athen. Bild: dpa

Am Nachmittag soll die griechische Übergangsregierung vorgestellt werden. Außerdem im Nachrichtenüberblick: Zwischen Regierung und Opposition gibt es einen handfesten Krach über geplante Steuerentlastungen und positive Reaktionen auf Berlusconis Rücktrittsankündigung.

Bekanntgabe der neuen Athener Regierung für den Nachmittag erwartet. Ministerpräsident Giorgos Papandreou werde am Mittag Staatspräsident Karolos Papoulias aufsuchen. Papoulias werde dann ein Treffen von führenden Vertretern der Parteien leiten. Anschließend würden die Namen der Mitglieder der neuen Regierung bekannt gegeben, heißt es. Die Verhandlungen zwischen Ministerpräsident Papandreou und Oppositionsführer Antonis Samaras waren zuvor ohne erkennbare Zeichen von Fortschritt verlaufen.

Knatsch um Steuerentlastungen. Zwischen Regierung und Opposition gibt es einen handfesten Krach über die von Schwarz-Gelb geplanten Steuerentlastungen. SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier nannte die Pläne am Dienstag «unverantwortlich». Es würden sechs Milliarden Euro in die Hand genommen, aber kaum jemand habe dadurch mehr Geld in der Tasche. Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel verteidigte indes die Beschlüsse des Koalitionsgipfels vom Sonntag vor der Unions-Fraktion. Die geplanten Steuererleichterungen seien ein Beitrag zu mehr Steuergerechtigkeit. Mit den Beschlüssen - zu denen auch die Einführung eines Betreuungsgeldes und Änderungen bei der Pflege zählen - könne man beruhigt «durch die politischen Wirrungen steuern», sagte Merkel mit Blick auf die Angriffe der Opposition.

Berlusconi
Silvios beste Sprüche

Gysi als Vorsitzender der Linke-Fraktion bestätigt. Der Vorsitzende der Linke-Fraktion im Bundestag, Gregor Gysi, ist in seinem Amt bestätigt worden. Bei der Neuwahl der Fraktionsspitze bekam Gysi am Dienstag in Berlin 61 von 75 abgegebenen Stimmen. Mit einem Anteil von 81,3 Prozent der Ja-Stimmen musste er dabei einen Dämpfer hinnehmen. Bei der Wahl 2009 hatten noch 94,7 der Abgeordneten für ihn gestimmt. Die Abgeordneten Sahra Wagenknecht (61,8 Prozent) und Cornelia Möhring (52,6 Prozent) wurden zu seinen ersten Stellvertreterinnen gewählt.

Zahl der Masern-Erkrankungen hoch wie lange nicht mehr. Bundesweit 1605 Masern-Fälle hat das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin seit Jahresbeginn bis Anfang November registriert. Das sind mehr als doppelt so viele Erkrankungen wie im gesamten Jahr 2010 (rund 800 Fälle). Damit dürften 2011 in Deutschland so viele Menschen an Masern erkrankt sein wie seit mindestens fünf Jahren nicht mehr. Kinderärzte sprachen sich dafür aus, einen umfassenden Impfschutz bei Kindern zur Bedingung für den Besuch einer Kindertagesstätte zu machen. In Aschaffenburg ringt derzeit ein sechsjähriges Mädchen mit dem Tod, das infolge einer Masern-Infektion an einer Gehirnentzündung erkrankt ist.

Asiatische Börsen nach Rücktrittsankündigung Berlusconis im Aufwind. Die asiatischen Börsen haben positiv auf die Rücktrittsankündigung des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi reagiert. Der japanische Nikkei-Index stieg um ein Prozent, der Hang Seng an der Börse von Hongkong legte um 2,3 Prozent zu, der australische S&P ASX 200 kletterte um 1,5 Prozent nach oben. Am Dienstagabend hatte bereits die New Yorker Börse mit Gewinnen geschlossen.

Wieder Rückrufaktion bei Toyota. Toyota muss schon wieder Autos wegen fehlerhafter Teile zurückrufen. Allerdings geht es diesmal in Deutschland nur um 871 Fahrzeuge. Betroffen ist der Lexus RX 300 der Baujahre Juni 2004 bis Januar 2005. Bei diesem Modell bestehe die Möglichkeit, dass die Spannung der Batterie aufgrund einer mangelhaften Verklebung in der Kurbelwelle sinke. In seltenen Fällen könne der Keilriemen von der Riemenscheibe der Kurbelwelle abspringen. Weltweit könnten ungefähr 550.000 Fahrzeuge betroffen sein, darunter auch der Toyota Camry.

Schuldenkrise
Der Euro in Not

cvd/iwi/news.de/dapd/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige