09.11.2019, 09.00 Uhr

Kaiserin Elisabeth: Schnäppchen! Ein paar Juwelen kommen unter den Hammer

Habsburger Habseligkeiten werden versteigert: Der Schmuck von Kaiserin Elisabeths Tochter Marie Valerie kommt unter den Hammer.

Erzherzogin Marie Valerie war das vierte Kind von Kaiserin Elisabeth und Kaiser Franz Joseph. Bild: Gemeinfrei

Diese Auktion ist etwas ganz Besonderes!

Schmuck von Erzherzogin Marie Valerie kommt unter den Hammer

Am 27. November 2019 werden im Wiener Dorotheum Schmuckstücke von Erzherzogin Marie Valerie von Österreich versteigert. Dabei handelt es sich um ein mit 15 Orientperlen und 25 ct. Diamanten besetztes Diadem sowie um eine Brosche, die ebenfalls mit Diamanten und Orientperlen verziert ist. Die kostbaren Schmuckstücke wurden nun von den Nachkommen von Erzherzogin Marie Valerie freigegeben.

Habsburger Juwelen könnten Spitzenpreise erzielen

Wer die Juwelen ersteigern möchte, muss jedoch tief in die Tasche greifen. Das Diadem wird auf einen Wert von bis zu 200.000 Euro geschätzt, die Brosche auf um die 100.000 Euro. Möglicherweise werden die Preise sogar noch getoppt. Denn Stücke aus dem Besitz der Habsburger gelten weltweit als besonders begehrt.

Das Diadem von Erzherzogin Marie Valerie wurde um 1890/95 von Wilhelm Haarstrick entworfen. Bild: Dorotheum
Die kostbare Brosche, auch Corsage genannt, entstand um 1890 nach Ausführung vom kaiserlich-königlichen Hof- und Kammerlieferant A. E. Köchert. Bild: Dorotheum

Die 1924 verstorbene Erzherzogin Marie Valerie war die Lieblingstochter von Kaiserin Elisabeth. Sie heiratete 1886 Erzherzog Franz Salvator von Österreich-Toskana mit dem sie zehn Kinder bekam.

ah/add/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser