Von news.de-Redakteurin - 22.10.2019, 10.07 Uhr

Orioniden im Oktober: Alle 2 Minuten! Ein wahrer Sternschnuppen-Regen

Hobbyastronomen aufgepasst! In der Nacht, vom 21. auf den 22.10.2019, sorgten die Orioniden für einen wahren Sternschnuppenregen. Alle Infos zur besten Beobachtungszeit und der aktuellen Wettervorhersage für die Nacht finden Sie hier.

Hobbyastronomen dürfen sich auf das Orioniden-Maximum freuen. Bild: AdobeStock / HW

Sternschnuppenfans aufgepasst: Seit Anfang Oktober flitzen die Orioniden über den Himmel. Wer bisher noch keine Zeit hatte, in den Himmel zu blicken, oder noch keine Sternschnuppe gesehen hat, muss sich jedoch nicht grämen: Der Meteorstrom ist nämlich noch bis Anfang November am Himmel sichtbar. Die vergangene Nacht wartete jedoch mit einem Maximum an Sternschnuppen auf.

Orioniden im Oktober 2019: Beste Beobachtungszeit für Sternschnuppen in Deutschland

Am 21. Oktober 2019 konnten Hobbyastronomen bei guten Sichtverhältnissen bis zu 30 Sternschnuppen pro Stunde sehen. In manchen Jahren waren es sogar 70 Feuerkugeln pro Stunde. Die beste Beobachtungszeit für das Orioniden-Maximum lag übrigens zwischen Mitternacht und 5 Uhr morgens.

Wer Sternschnuppen beobachten will, sollte sich zunächst einen Ort suchen, der möglichst frei von Lichtverschmutzung ist und einen freien Blick gen Himmel bietet. Ein Teleskop brauchen Sie übrigens nicht. Die Sternschnuppen sieht man am besten mit bloßem Auge. Mit ungefähr 65 Kilometern pro Stunde sind die Meteore recht schnell.

Sternschnuppen 2019: Wettervorhersage für das Orioniden-Maximum

Doch das Wetter könnte dem Sternschnuppen-Treiben ein jähes Ende bereiten. In der Nacht von Sonntag auf Montag lag eine dicke Wolkendecke vor dem Sternenhimmel. Im Osten und Südosten war es nur gering bewölkt. Mehr Glück hatten Sterngucker in der Nacht vom Montag auf Dienstag. Da prophezeiten die Meteorologen nämlich Auflockerungen. Nur im Süden versperrten ein paar Regenwolken den Blick auf den Himmel.

Lesen Sie auch: Feuerball rast über Norddeutschland! DIESES Video zeigt die Explosion.

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser