12.10.2019, 08.46 Uhr

Horror-Vergewaltigung in Wales: Vater zeugte 6 Kinder mit Tochter - und vergewaltigte Enkelkinder

Ein abscheulicher Vergewaltigungfall beschäftigt aktuell ein Gericht in Wales. Dort wird einem Vater vorgeworfen, seine eigenen Tochter über 20 Jahre lang vergewaltigt zu haben. Während dieser Zeit zeugte der Vater sechs Kinder mit seiner Tochter.

In Wales wurde eine Frau über 20 Jahre lang von ihrem eigenen Vater vergewaltigt. Bild: Fotolia/kmiragaya

Es ist ein abscheulicher Fall, der aktuell in Wales für Schlagzeilen sorgt. Ein Vater soll seine eigene Tochter über 20 Jahre lang immer wieder vergewaltigt haben. Während dieser Zeit zeugte der Horror-Vater sechs Kinder mit seiner Tochter. Nun wurde der Mann wegen 36 Vergewaltigungen für schuldig befunden.

Vater vergewaltigt Tochter und zeugt 6 Kinder mit ihr

Wie der britische "Daily Star" berichtet, soll der Mann auch eines der Kinder, die er mit seiner Tochter zeugte, vergewaltigt haben. Auch wird berichtet, dass er sich an einer weiteren Tochter sexuell vergangen habe. Der Mann, dessen Name zum Schutz der Tochter nicht veröffentlicht wird, bestritt jegliche Vergewaltigungsvorwürfe vor dem Swansea Crown Gericht.

Missbrauchsopfer wird mit 14 Jahren zum ersten Mal schwanger

Vor Gericht schilderte die Tochter ihr Martyrium, welches sie 20 Jahre lang durchstehen musste. Ihren Aussagen zufolge habe ihr Vater ihr gesagt, dass er ihr "beibringen" wolle, wie man Sex hat. Vor Gericht beschrieb die Frau, wie ihr Vater nachts in ihr Zimmer kam und sie vergewaltigte. Im Alter von 14 Jahren sei sie bereits zum ersten Mal schwanger gewesen. Auch habe sie während dieser Zeit zwei Fehlgeburten erlitten.

So zwang der Horror-Vater die Frauen zum Sex

Im Jahr 2018 meldete sie die Übergriffe schließlich der Polizei. Richter Paul Thomas reagierte schockiert auf die traumatischen Erlebnisse der jungen Frau. Vor Gericht erklärte er, dass er in seiner 40-jährigen Karriere als Richter noch nie einen schlimmeren Fall erlebt habe. Er warnte den Sex-Täter vor einer "sehr langen Strafe". Wie der "Daily Star" unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft weiter berichtet, soll der Mann Elemente der Hexerei und des Okkultismus benutzt haben, um seine Opfer zu manipulieren. Auch habe er einen falschen Mystiker erschaffen, der die Frauen dazu aufforderte, Sexualakte mit ihm durchzuführen.

Horror-Vater bestreitet Vergewaltigungs-Vorwürfe! Richter fordert lange Haftstrafe

Der Beschuldigte selbst behauptete gegenüber der Polizei, dass ihn seine Tochter erpresst habe, um die sexuelle Beziehung aufrecht zu erhalten. Seine Tochter widerspricht derartigen Aussagen. Sie sagte vor Gericht, dass sie zum Sex gezwungen wurde und erklärte: "Ich wusste, dass das falsch ist und ich dachte, dass es nie wieder passieren würde, aber ich habe mich geirrt. Das passierte mindestens zwei- bis dreimal die Woche." Ihrem Vater droht nun eine lange Haftstrafe.

Lesen Sie auch: Inzest-Drama! Mädchen (16) von Vater missbraucht und geschwängert

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser