08.10.2019, 15.14 Uhr

Yolanda K. (23) vermisst: Polizei sucht mit Großaufgebot nach Studentin aus Leipzig

Immer noch keine Spur von Yolanda K. In Leipzig ermittelt die Polizei auf Hochtouren und sucht nach der 23-jährigen Studentin. Bisher wissen die Behörden weder ob es sich um eine Straftat handelt, noch ob sich die junge Frau in Gefahr befindet. Die Bevölkerung ist zur Mithilfe aufgerufen.

Yolanda K. wird seit September vermisst und von der Polizei gesucht. (Symbolbild) Bild: adobestock/benjaminnolte

Die Leipziger Polizei tappt immer noch im Dunkeln auf der Suche nach Yolanda K. Seit dem 25. September wird die junge Frau vermisst und bleibt spurlos verschwunden. Auch erste Hinweise aus der Bevölkerung konnten nicht dazu führen, dass die 23-jährige Studentin gefunden wurde. Die Polizei nimmt weiterhin alle sachdienlichen Hinweise entgegen.

Was tat die vermisste Studentin Yolanda K. bevor sie verschwand?

Eigentlich war sie für den Abend des 25.09. mit einer Freundin verabredet, um dann gemeinsam eine Veranstaltung an der Universität in Halle zu besuchen. Den Nachmittag wollte die junge Frau dazu nutzen, zum IKEA-Möbelhaus in Günthersdorf zu fahren. Ob sie jemals dort ankam, ist ungewiss. Sie gilt als zuverlässige Studentin, kehrte aber an diesem Tag nicht nach Hause zurück.

Wenn Sie den Facebook-Beitrag nicht sehen können, klicken Sie hier.

ACHTUNG! Yolanda K. trägt keine Dreadlocks mehr, sondern mittel-langes glattes Haar.

Die Aufzeichnungen der Kameras im Eingangsbereich des IKEA-Marktes ließen nicht darauf schließen, dass sie dort nicht war. Die Polizei setzte auch schon einen Fährtenhund ein. In der Wohngemeinschaft der jungen Frau nahm der Spürhund die Fährte auf und konnte sie bis zum Südplatz verfolgen. Dort hat Yolanda K. wahrscheinlich eine Bahn genommen und die Spur verliert sich.

Vermisstenfall Yolanda aus Leipzig: Keine Hinweise auf eine Straftat

Auch wenn die Suche nach Yolanda K. andauert, weist die Polizeisprecherin der Stadt Leipzig Geyer darauf hin, dass nichts auf ein Verbrechen hindeutet. Trotzdem wird die Fahndung nach ihn mit aller Intensivität geführt, da die Architektur-Studentin an einer Krankheit leidet. In unregelmäßigen Abständen fällt sie in eine unvorhersehbare Ohnmacht. Es kann also nicht ausgeschlossen werden, dass sie sich verletzt hat.

Die Krankenhäuser in der Umgebung kennen jedoch keinen aktuellen Fall, der auf diese Beschreibung passt, und so wird die Suche nach Yolanda K. fortgesetzt. In den heutigen Morgenstunden hat dann ein Großaufgebot der Polizei das Gelände in der Nähe des IKEA-Marktes durchkämmt. Gegen 13.30 Uhr wurde die Suche beendet. Yolanda K. bleibt weiterhin unauffindbar. Die Polizei untersucht nun mehrere mögliche Spuren.

Wenn Sie den Twitter-Beitrag nicht sehen können, klicken Sie hier.

Steckbrief zur Personensuche: Yolanda K.

  • Alter: Zwischen 20 - 24
  • ca. 165 cm groß
  • blaue Augen
  • dunkelblondes glattes Haar (Fahndungsbilder mit Dreadlocks können fehlleiten)
  • Nasenpiercing im linken Nasenflügel
  • Ohrlöcher links
  • nordeuropäische Erscheinung
  • spricht akzentfrei Deutsch

Hinweise nehmen die Beamten im Polizei-Revier Leipzig-Zentrum (Dimitroffstraße 1) oder telefonisch unter (0341) 96 63 42 24 entgegen.

luj/kum/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser