07.10.2019, 10.25 Uhr

Lehrer missbraucht Schülerin: Polizei nimmt Deutschen in den USA in Haft

Die Vorwürfe wiegen schwer: Ein deutscher Lehrer soll in den USA eine 14 Jahre alte Schülerin sexuell missbraucht haben. Nun sitzt der 31-Jährige in Haft. Hier erhalten Sie alle Informationen darüber, was geschehen ist.

Ein deutscher Lehrer sitzt in den USA in Haft wegen Missbrauch einer 14-Jährigen. Bild: adobestock/Romolo Tavani

Der junge Klassenlehrer unterrichtete in Baden-Württemberg Mathematik und Technik bei 10- und 11-jährigen Schülern. Auch neben seiner Tätigkeit als Lehrkraft gab er im Internet Nachhilfe-Unterricht. Doch aus den USA kommt nun eine Anklage gegen den 31-Jährigen. Er soll im US-amerikanischen Kalifornien eine 14-jährige Schülerin missbraucht haben und sitzt nun in amerikanischer Haft.

Täter lernte sein Opfer über soziale Netzwerke kennen

Wie das Justizministerium der Vereinigten Staaten von Amerika mitteilte, hätten sich die beiden im Internet kennengelernt und blieben dann über verschiedene soziale Netzwerke wie Snapchat in Kontakt. Dabei soll der Lehrer nach Angaben der "Bild" auch Nacktbilder an das Mädchen, das in beiden Ländern noch minderjährig ist, geschickt haben.

Im Juli ist der 31-Jährige dann von Baden-Württemberg aus nach San Francisco an die amerikanische Westküste geflogen, um sich mit dem Mädchen zu treffen. Für beide buchte er ein Hotelzimmer, in das er das Mädchen dann auch einlud. Als die Mutter des Kindes bemerkte, dass sie sich mit einem sehr viel älteren Mann traf, informierte sie die Polizei.

Missbrauchs-Geständnis im Verhör

Im Verhör der Polizei habe er gestanden, dass er mehrfach mit dem Mädchen Geschlechtsverkehr gehabt habe. Nun drohen ihm schlimmstenfalls bis zu 30 Jahren Haft in den USA. Wie es in dem Fall weitergehen wird und ob der junge Lehrer nach Deutschland ausgeliefert wird, ist noch unklar.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

luj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser