15.09.2019, 08.10 Uhr

Wetter aktuell im September 2019: Sommer-Comeback am Sonntag! HIER erwarten uns 30 Grad

Der Sommer hält noch einmal Einzug in Deutschland. Am Wochenende dürfen sich manche Regionen über Temperaturen von bis zu 30 Grad freuen. Wo es richtig heiß wird, verrät die aktuelle Wettervorhersage.

Am Wochenende wird es noch einmal richtig heiß in Deutschland. Bild: Fotolia/ Thaut Images

Noch einmal Freibadwetter: Am Wochenende wird es spätsommerlich warm in Deutschland. Am Sonntag sorgt Hoch "Gaia" dafür, dass im Südwesten sogar die 30 Grad geknackt werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Donnerstag mitteilte. Die Sonne zeige sich oft in vielen Teilen des Landes.

Wetter im September 2019 aktuell: Bis zu 30 Grad an diesem Wochenende

Am Freitag soll es im Süden länger sonnig sein, sobald sich der Nebel aufgelöst hat. Sonst sei es stark bewölkt. Von Norden und Nordwesten bis zur Mitte kann es den Meteorologen zufolge Regen und kurze Schauer geben. Im Laufe des Tages lockere sich die Wolkendecke. Die Höchsttemperaturen rangierten zwischen 21 bis 25 Grad. In der Nacht zu Samstag besteht unter anderem in der Lüneburger Heide, etwa in Lüneburg oder Soltau, die Gefahr von Bodenfrost, da die Temperaturen spürbar sinken. "Wer empfindliche Pflanzen draußen hat, sollte die lieber reinholen", erklärte Wetterexperte Rainer Buchhop gegenüber "t-online.de".

Wettervorhersage für Deutschland: Kühlere Temperaturen im Norden

Am Samstag ist es laut Wetterdienst im Süden anfangs gebietsweise stark bewölkt. Später sei es bewölkt und sonnig im Wechsel. Auch im Norden gebe es ein paar dichte Wolkenfelder, es regne aber meist nicht. Sonst sei es sonnig. Die Temperaturen würden auf 22 bis 27 Grad klettern, im Norden und im Bergland sei es etwas kühler.

Wochenend-Wetter aktuell: HIER wird die 30-Grad-Marke geknackt

Am Sonntag werde es noch einmal etwas wärmer, nämlich 24 bis 28 Grad, abgesehen vom kühleren Norden. Und im Südwesten könne es dann lokal bis zu 30 Grad warm werden. Im Küstenumfeld soll es wolkig oder stark bewölkt sein, örtlich gebe es etwas Regen. Sonst sei mit viel Sonnenschein und wenigen Wolken zu rechnen.

Ex-Hurrikan "Dorian" sorgt für Altweibersommer in Deutschland

Zu verdanken haben wir die spätsommerlichen Temperaturen dem Ex-Hurrikan Dorian. Dem Meteorologe Dominik Jung zufolge saugt der Wirbelsturm warum Luft zu uns und sorgt damit für einen warmen Altweibersommer. Im Norden allerdings bleibt es deutlich kühler, da hier noch immer Kaltluft in die Republik strömt. Dort klettert das Quecksilber gebietsweise auf gerade einmal 19 Grad. Zudem werden Windgeschwindigkeiten von bis zu 50 Stundenkilometern erwartet.

Lesen Sie auch:Extremkälte im Winter? DAS sagen Meteorologen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser