07.09.2019, 18.52 Uhr

Sex, Drogen und Alkohol zum Ticketpreis: Nur für Männer! 4-Tage-Sex-Orgie in Las Vegas geplant

Die Firma "Good Girls Company" macht immer wieder mit eindeutig sexuell orientierten Events Schlagzeilen. Das neueste Angebot ist eine viertägige Sex-Reise in die Nähe von Las Vegas. Lesen Sie hier alles über die feuchtfröhliche Orgie.

Sex-Island bietet Männern eine Luxus-Sex-Orgie nahe Las Vegas. (Symbolbild) Bild: adobestock/pawelsierakowski

Ist das überhaupt legal? Viele fragen sich das, wenn sie das erste Mal ein Angebot der Firma "Good Girls Company" zu Gesicht bekommen. Ohne jede Scham bieten sie jedem Mann, der es sich leisten kann, an, ein paar Tage lang den Macho-Traum schlechthin zu leben. Mit unbegrenzt Sex, Drogen und Alkohol locken sie zahlungswillige Männer in einen angeblich traumhaften Kurzurlaub.

Vier Tage lange Sex-Island-Orgie bei Las Vegas: Ein feuchter Traum für 4.500 Dollar

Das neueste Angebot der Firma: "Sex Island" in der Nähe von Las Vegas. Zwischen dem 31. Oktober und dem 3. November - also über Halloween - können ausschließlich Männer den Service genießen, den die Veranstalter versprechen.

Schon vor der Veranstaltung können sich die Teilnehmer zwei Frauen aus einem Katalog aussuchen, mit denen sie die Zeit verbringen wollen. Die Partnerinnen während der Veranstaltung mit anderen Teilnehmern zu tauschen ist ausdrücklich erwünscht, denn bei den Dienstleisterinnen handelt es sich ausnahmslos um Escorts, die einen Seitensprung nicht krumm nehmen.

Auf Sex-Island herrscht Kondompflicht: Aber es gibt Ausnahmen

Die Veranstalter werben auf ihrer Website damit, dass zwar grundsätzlich Kondome Pflicht sind, aber eine Ausnahme geschaffen werden kann. Wer bereit ist, sich vor Ort auf sexuell übertragbare Krankheiten testen zu lassen, kann auch ohne Kondom mit den Escorts schlafen. Über das Angebot von grenzenlos viel Sex und Gruppensex hinaus gibt es jedoch noch andere Annehmlichkeiten, mit denen die Veranstalter werben.

Alkohol, eine "drogenfreundliche Umgebung" sowie Speisen und andere Getränke sind im Angebot inklusive. Nach der Anreise zum "Las Vegas Airport" werden die Gäste mit einem Helikopter zum exklusiven Gelände der Veranstaltung geflogen. Die Veranstalter versuchen auch mit einem Fotoverbot und Sicherheitsmaßnahmen die Identitäten der Gäste zu schützen.

Vorwürfe von Prostitution, Menschenhandel und Verstoß gegen den Jugendschutz

Die Firma sieht sich schon seit langer Zeit von vielen Seiten in der Kritik. So wird auf der Website versichert, dass alle Frauen aus freien Stücken teilnehmen und alle älter als 18 Jahre sind. Trotzdem hat die amerikanische Drogenfahndung DEA angekündigt, ein Auge auf die Veranstaltung zu haben. Dass es sich dabei um Prostitution handelt, wird scheinbar nicht einmal abgestritten.

Der britische "Daily Star" berichtet von einem 16-Jährigen, der an einer der ausschweifenden Partys teilgenommen haben soll. Er selbst sei überglücklich, sowas erlebt zu haben. So habe er das erste Mal Sex gehabt, Alkohol getrunken und Drogen genommen. Nicht gerade ein Zeichen für gelebten Jugendschutz...

Wenn Sie das Video von Sex-Island nicht sehen können, dann klicken sie hier.

luj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser