03.09.2019, 14.46 Uhr

Blutbad in Alabama, USA: Junge (14) erschießt seine Familie und stellt sich der Polizei

Im US-Bundesstaat Alabama hat es eine fürchterliche Familientragödie mit fünf Todesopfern gegeben. Ein 14 Jahre alter Junge hat der Polizei gestanden, seine Familienangehörigen erschossen zu haben.

Ein 14-Jähriger soll im US-Bundesstaat Alabama fünf seiner Familienmitglieder erschossen und sich anschließend der Polizei gestellt haben (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / tlorna

Ein 14-Jähriger steht nach US-Medienberichten im Verdacht, im Bundesstaat Alabama fünf Mitglieder seiner Familie erschossen zu haben. Die Gewalttat habe sich in einem Haus in der Ortschaft Elkmont im Limestone County ereignet, meldeten die Sender CNN und NBC am Dienstag unter Berufung auf den örtlichen Sheriff.

Junge (14) aus Elkmont, USA, erschießt fünf Familienmitglieder und stellt sich der Polizei

Der Junge selbst habe die Polizei gerufen und die Tat dann gestanden, hieß es. Die genauen Umstände waren zunächst unklar. Der 14-Jährige soll den Medienberichten zufolge eine 9-mm-Waffe benutzt haben, um das Blutbad anzurichten.

Bei den Toten soll es sich den Berichten zufolge um den Vater, die Stiefmutter sowie um Geschwister des 14-Jährigen handeln. Drei der Opfer seien am Tatort gestorben, zwei weitere später im Krankenhaus.

Folgen SieNews.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser