28.08.2019, 08.43 Uhr

Unwetter wüten in Spanien: Alarmstufe rot! Gewitter, Hagel und Tornado-Warnung in Madrid und Mallorca

Unwetter-Horror in Spanien: Am Montagabend wurde die spanische Kleinstadt Campillos von einem Tornado heimgesucht. Auch in Madrid und Mallorca sorgten Hagel und Überschwemmungen für chaotische Zustände.

Ein "brutaler Tornado" streifte durch Spanien. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/Minerva Studio

Heftige Unwetter mit Hagel haben am Montagabend den Süden Spaniens unter Wasser gesetzt. Während in Madrid heftige Überschwemmungen zeitweise den Verkehr lahmlegten, wurde die Kleinstadt Campillos von einem Tornado heimgesucht. Auch auf der Ferieninsel Mallorca herrscht aktuell aktuell Unwetter-Gefahr.

Unwetter-Horror in Spanien: Tornado fegt durch Campillos

Umgestürzte Bäume, defekte Stromleitungen und mitgerissene Autos sorgten am Montagabend rund um die Urlaubsregion Malaga bei Einheimischen und Touristen für Panik. Vor allem im kleinen Städtchen Campillos bot sich einigen Schaulustigen ein imposantes Bild, als plötzlich ein riesiger Wirbelsturm auf die Stadt zuraste. Einige Augenzeugen bezeichneten den Tornado als "brutal". In Campillos seien die Bewohner aufgefordert worden, in ihren Häusern zu bleiben, berichtet die lokale Tageszeitung "La Opinión de Málaga".

Aufnahmen zeigen gigantischen Tornado

Doch die Bewohner von Campillos hatten Glück im Unglück. Der Tornado verfehlte die Stadt um wenige Kilometer. Im Netz finden sich zahlreiche Aufnahmen, die den gigantischen Tornado dokumentieren.

Wassermassen fluten Madrid! Straßen und U-Bahnen mussten gesperrt werden

Deutlich weniger Glück hatte hingegen die spanische Hauptstadt Madrid. Dort verursachten heftige Unwetter schwere Schäden. In Arganda del Rey soll es sogar so stark gehagelt haben, dass eine Eisschicht die Straßen bedeckte. Zahlreiche auf Twitter veröffentlichte Aufnahmen zeigen, wie Wassermassen ganze Fahrzeuge mit sich rissen. In Madrid mussten zeitweise Straßen, Tunnel und mehrere Metro-Linien gesperrt werden.Am Flughafen Barajas sorgten die Unwetter für Verspätungen, einige Maschinen wurden auf andere Flughäfen umgeleitet.Verletzte habe es trotz der chaotischen Zustände nicht gegeben.

Alarmstufe rot! Mallorca von Starkregen bedroht laut Wetterwarnung

Für die Urlaubsinsel Mallorca sind Ende August ebenfalls Unwetterwarnungen veröffentlicht worden. Im Süden der Ferieninsel seien Niederschläge von mit zu 100 Millimeter pro Stunde gefallen. Weitere heftige Regenfälle seien nicht ausgeschlossen. Urlauber auf Mallorca werden gebeten, die Wettervorhersage im Blick zu behalten und sich nach den Empfehlungen der Behörden zu richten, um Gefahren für Leib und Leben auszuschließen.

Lesen Sie auch: Doppelter Sonnensturm nimmt Kurs auf die Erde - was sind die Gefahren?

sba/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser