08.11.2019, 08.07 Uhr

Brückentage und Feiertage 2020: Freie Tage clever nutzen! SO holen Sie mehr aus Ihrem Urlaub raus

Haben Sie schon Ihren Urlaub für 2020 geplant? Falls nicht, haben wir hier brandheiße Tipps, wie Sie das Beste aus Ihren Urlaubstagen herausholen. Ein Blick auf den Kalender verrät nämlich, wo sich günstige Brückentage verbergen.

Wer Brückentage clever nutzt, kann Urlaubstage sparen. Bild: Patrick Pleul/dpa

Im Jahr 2020 gibt es insgesamt 20 gesetzliche Feiertage, fünf davon - Internationaler Frauentag, Ostersonntag, Pfingstsonntag, Weltkindertag und Allerheiligen - fallen allerdings ohnehin auf einen Sonntag. Bei den restlichen Feiertagen lohnt allerdings ein Blick auf den Kalender, um Brückentage zu identifizieren und mit wenig Urlaubstagen möglichst viele freie Tage am Stück rauszuholen. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Urlaub für maximale Erholung im Jahr 2020 am cleversten planen.

Urlaub für 2020 clever planen mit Brückentagen

Warum Brückentage bei Arbeitnehmern so begehrt sind, ist einfach erklärt: Um ein verlängertes Wochenende mit vier freien Tagen am Stück zu bekommen, benötigt man normalerweise zwei Urlaubstage. Wenn ein Feiertag allerdings so günstig liegt, dass er auf einen Dienstag oder Donnerstag fällt, ist für ein viertägiges langes Wochenende nur ein einziger Urlaubstag fällig. Arbeitet man in einem Bundesland mit vielen gesetzlichen Feiertagen wie Bayern, Baden-Württemberg oder Sachsen-Anhalt, kann man unter Einsatz von nur acht Urlaubstagen in günstigen Jahren auf 16 freie Tage am Stück kommen. 2020 klappt dies allerdings nur teilweise.

Was bedeutet eigentlich Brückentag?

Unter einem Brückentag versteht man einen einzelnen Arbeitstag, der zwischen zwei arbeitsfreien Tagen liegt. Er bildet damit eine Brücke zwischen den beiden freien Tagen, die Arbeitnehmer gern mit einem Urlaubstag überbrücken. Brückentage sind im Jahr 2020 damit beispielsweise der 22. Mai, ein Freitag, der zwischen dem bundesweit arbeitsfreien Tag Christi Himmelfahrt (21.05.2020) und dem anschließenden Samstag liegt.

Bewegliche Ferientage für Brückentage an Schulen

An einigen Schulen gibt es mit den beweglichen Ferientagen ein Konzept, das es ermöglicht, Brückentage auszugleichen. Die meisten deutschen Bundesländer machen Gebrauch von dieser individuellen Terminierung einzelner schulfreier Tage über die Schulferien hinaus. Die Ausnahme bilden Berlin, Hamburg, Niedersachsen und Bayern, die keine beweglichen Ferientage (mehr) haben. Die einzelnen Bundesländer legen die Termine der beweglichen Ferientage selbst fest.

Brückentage 2020 für lange Wochenenden

An welchen Tagen ist es für Arbeitnehmer sinnvoll, für das Jahr 2020 ihren Urlaub einzureichen?

Januar 2020

Das neue Jahr beginnt bereits mit einem Brückentag. Da Neujahr 2020 auf einen Mittwoch fällt, benötigen Sie nur zwei freie Tage (02.01.2020, 03.01.2020), um gleich sechs freie Tage am Stück zu bekommen. Wer im öffentlichen Dienst arbeitet, hat es noch besser: Da Silvester für Beschäftigte im öffentlichen Dienst grundsätzlich frei ist, müssen diese zusätzlich zu den eben genannten Tagen nur noch am 30.12.2019 Urlaub nehmen, um gleich neun Tage frei zu bekommen. Die Heiligen Drei Könige (6. Januar) fallen 2020 auf einen Montag. Wer in einem Bundesland lebt und arbeitet, wo an diesem Tag frei ist, kann sich hier noch zusätzlich einen weiteren freien Tag holen.

Februar bis März 2020

Von Februar bis März 2020 herrscht im Großteil der Bundesrepublik eine Durststrecke, was Feiertage und damit auch Brückentage betrifft. Hier gibt es in diesem Jahr von der Bundesrepublik Deutschland keine freien Tage "geschenkt". Zwar gibt es nun am 8. März (Internationaler Frauentag) einen gesetzlichen Feiertag zusätzlich in Berlin. Da dieser aber auf einen Sonntag fällt, gibt's hier nichts zu holen.

April 2020

Im April 2020 steht Ostern vor der Tür. Wer an den vier Tagen vor Karfreitag (6. bis 9. April 2020) frei nimmt, kommt dank Karfreitag und Ostermontag sowie der angrenzenden Wochenenden in Summe auf zehn Tage Auszeit. Ihnen reicht das nicht aus? Für vier weitere Urlaubstage (14. bis 17. April) bekommen Sie insgesamt 16 Tage frei. Für zwei komplett freie Wochen benötigen Sie in diesem Fall nur magere acht Urlaubstage.

Mai 2020

Der Maifeiertag (01.05.2020), auch Tag der Arbeit genannt, fällt 2020 auf einen Freitag. So gibt es automatisch ein verlängertes Wochenende. Wer nun vier Urlaubstage (27. bis 30. April) investiert, hat gleich neun Tage frei. Wer in Berlin lebt, hat zudem am 8. Mai 2020 (Tag der Befreiung) frei. Nutzt man hier den Maifeiertag und vier Urlaubstage vom 4. bis 7. Mai 2020, hat man 10 Tage frei.

Im Mai gibt es aber noch einen weiteren gesetzlichen Feiertag - Christi Himmelfahrt am 21. Mai 2020. Wie in jedem Jahr fällt dieser auf einen Donnerstag. Wer mag, reicht einfach einen freien Tag für Freitag, den 22. Mai, ein und bekommt dabei insgesamt vier freie Tage am Stück raus.

Juni 2020

Kurz danach steht bereits Pfingsten vor der Tür und bietet Ihnen daher die Möglichkeit, Ihre Himmelfahrtsferien bis zum Pfingstmontag (01.06.2020) oder sogar das folgende Wochenende auszudehnen. Für eine Auszeit von zwölf Tagen müssen Sie lediglich am 22. Mai sowie in der Woche vom 25. bis 29. Mai sechs Urlaubstage beantragen. Auch Fronleichnam, 11.06.2020, ist ein arbeitnehmerfreundlicher Feiertag, da er auf einen Donnerstag fällt. Frei haben an diesem Tag allerdings nicht alle Bundesbürger, nur Arbeitnehmer in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland haben Grund zum Jubeln. Für sie klappt der alte Trick: Am 12. Juni für einen Tag Urlaub einreichen und vier Tage lang ausspannen.

Juli bis September 2020

Im Juli gibt es keinen Feiertag in Deutschland. Im August dürfen sich immerhin Bayern und das Saarland über einen arbeitsfreien Samstag, Mariä Himmelfahrt (15.08.2020) freuen. Augsburger haben zusätzlich das Privileg, durch das Augsburger Friedensfest auch am Samstag zuvor, den 8. August, frei zu haben. In Thüringen kann man sich im September auf einen gesetzlichen Feiertag freuen. Der Weltkindertag am 8. September fällt in diesem Jahr allerdings auf einen Sonntag. Hier ist nichts zu holen.

Oktober 2020

Im Oktober gibt es erneut zwei Feiertage, der Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, sowie der Reformationstag am 31. Oktober 2020, wobei letzterer neben Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auch in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen und Hamburg frei ist. Leider fallen diese Feiertage in diesem Jahr auf einen Samstag.

November 2020

Allerheiligen am 1. November 2020 fällt auf einen Sonntag. In Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland sind dadurch keine zusätzlichen freien Tage herauszuholen. Der Buß- und Bettag am 18. November 2020 ist nur für die Sachsen ein Feiertag. Sie haben die Qual der Wahl: Brückentage liegen jeweils an den beiden Tagen vor und nach dem arbeitsfreien Mittwoch - oder sie nutzen gleich vier freie Tage (16., 17., 19. und 20. November) für einen neuntägigen Urlaub.

Dezember 2020

Und schon ist das Jahr fast vorbei. Mit dem 1. und 2. Weihnachtsfeiertag am 25. und 26. Dezember verbleiben noch zwei Feiertage, die auf Freitag und Samstag fallen. Für Arbeitnehmer eine willkommene Bescherung, denn für vier Tage Urlaub (21., 22. 23. und 24. Dezember) bekommen Sie ein langes Weihnachten vom 19. bis 27. Dezember. Dieses können Sie auf 16 freie Tage bis zum Neujahr 2020 strecken, wenn Sie zudem am 28. bis 31. Dezember Urlaub einreichen.

Alle gesetzlichen Feiertage 2020 im Überblick

Feiertag Datum Wochentag Wo Feiertag?
Neujahr 01.01.2020 Mittwoch bundesweit
Heilige Drei Könige 06.01.2020 Montag BW, Bayern, Sachsen-A.
Internationaler Frauentag 08.03.2020 Sonntag Berlin
Karfreitag 10.04.2020 Freitag bundesweit
Ostersonntag 12.04.2020 Sonntag Brandenburg
Ostermontag 13.04.2020 Montag bundesweit
1. Mai, Tag der Arbeit 01.05.2020 Freitag bundesweit
75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus 08.05.2020 Freitag Berlin
Christi Himmelfahrt 21.05.2020 Donnerstag bundesweit
Pfingstsonntag 31.05.2020 Sonntag Brandenburg
Pfingstmontag 01.06.2020 Montag bundesweit
Fronleichnam 11.06.2020 Donnerstag BW, Bayern, Hessen, NRW, RLP, Saarland
Mariä Himmelfahrt 15.08.2020 Samstag Bayern, Saarland
Weltkindertag 20.09.2020 Sonntag Thüringen
Tag der Deutschen Einheit 03.10.2020 Samstag bundesweit
Reformationstag 31.10.2020 Samstag Brandenburg, Bremen, Hamburg, MV, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-A., SH, Thüringen
Allerheiligen 01.11.2020 Sonntag BW, Bayern, NRW, RLP, Saarland
Buß- und Bettag 18.11.2020 Mittwoch Sachsen
1. Weihnachtsfeiertag 25.12.2020 Freitag bundesweit
2. Weihnachtsfeiertag 26.12.2019 Samstag bundesweit

Arbeitgeber kann Urlaub an Brückentag nicht einfach anordnen

Von den Mitarbeitern zu verlangen, an einem Brückentag Urlaub zu nehmen - das können Arbeitgeber nicht einfach ohne weiteres. Dafür müssen "dringende betriebliche Gründe" vorliegen, wie der Bund-Verlag auf seinem Blog für Betriebsräte erläutert. Denn grundsätzlich gehen die Urlaubswünsche der Mitarbeiter bei der Urlaubsplanung vor.

Dringende betriebliche Gründe können zum Beispiel vorliegen, wenn in einer kleinen Firma oder in einer Arztpraxis der Chef am Tag nach einem Feiertag selbst nicht vor Ort sein wird - und somit der tägliche Betrieb gar nicht laufen kann. Der Arbeitgeber müsse das aber lange vorher ankündigen, heißt es beim Bund-Verlag. Außerdem hat der Betriebsrat bei allgemeinen Urlaubsgrundsätzen und dem betrieblichen Urlaubsplan ein Mitbestimmungsrecht. Dauer und Zeitpunkt von Betriebsferien - und dazu gehören auch Brückentage - können Arbeitgeber daher nicht ohne Zustimmung des Betriebsrats festlegen.

Lesen Sie auch:HIER gibt's 4 Tage Extra-Urlaub zum Masturbieren.

bua/fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser