19.08.2019, 10.43 Uhr

Brutaler Mord in Kärnten: Hochschwanger Frau (31) brutal im Badezimmer getötet

Die österreichische Polizei wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag nach Feffernitz gerufen. Dort entdecken sie in einer Wohnung eine tote Frau, die im 9. Monat schwanger war. Die Ermittlungen wegen Mordes wurden aufgenommen.

Den Mord an einer hochschwangeren Mutter untersucht die Polizei in Kärnten. (Symbolbild) Bild: picture alliance/Hans Klaus Techt/APA/dpa

In der Nacht auf Samstag ging bei der Polizei ein Anruf ein. Ein Bürgerin meldete gegen 01:15 Uhr Lärm aus einer der benachbarten Wohnungen. Als die Polizei am Ort des Geschehens eintraf, musste sie in der besagten Wohnung eine schlimme Entdeckung machen.

Zwei Kinder waren in der Wohnung

Die Beamten fanden laut Berichten des "Österreichischen Rundfunks" (ORF) die Leiche einer hochschwangeren Frau im Badezimmer ihrer Wohnung. Zeugen zufolge soll kurz nachdem der Lärm verstummte eine Person aus der Wohnung geflohen sein. Die Polizei ermittelt nun nach der besagten Person.

Außerdem fanden die Polizisten zwei Kinder, die drei und vier Jahre alt sind. Dabei handelt es sich um zwei von drei Kindern der Frau. Das dritte Kind war für die Nacht bei Verwandten untergebracht.

Staatsanwaltschaft folgt mehreren Spuren

Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft mitteilte, gibt es zur Zeit mehrere Verdächtige. Deren Verwicklung in den Vorfall muss nun geprüft werden. Die Ergebnisse der Obduktion sowie die endgültige Todesursache werden aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht veröffentlicht.

Auch der Vater der Kinder wird von der Polizei in Österreich vernommen. Ein Motiv für die Tat fehlt bisher auch noch. Das fehlen von Einbruchsspuren weist jedoch darauf hin, dass sich das Opfer und der Mörder kannten.

Lesen Sie auch:Vater enthauptet Tochter (19) nach Vergewaltigung

luj/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser