05.08.2019, 09.24 Uhr

Wacken Open Air 2019: "Sehr ruhiges und sehr entspanntes" - Heavy-Metal-Festival beendet

Vom 1. bis zum 3. August fand das Wacken Open Air 2019 statt. Das Heavy-Metal-Festival hat seinen 30. Geburtstag gut überstanden, auch wenn es kritische Situationen gab. Die Veranstalter denken schon an das nächste Jahr und kündigen Veränderungen an.

Das Festivalgelände beim Wacken 2019 musste teilweise geräumt werden. Bild: dpa

Zur 30. Auflage des Wacken Open Air werden rund 75.000 Besucher und 200 Bands erwartet, die Tickets sind seit knapp einem Jahr ausverkauft. Die Polizei geht auch in diesem Jahr von einem weitgehend friedlichen Verlauf aus. Alle aktuellen News zum Wacken Open Air 2019 finden Sie in unserem News-Ticker.

Wacken Open Air 2019 im News-Ticker aktuell

  • Unwetter beim Wacken - Festivalgelände teilweise geräumt
  • "Wacken Firefighters" müssen Auftritt abbrechen
  • Campingplatz nicht vom Unwetter betroffen

+++ 05.08.2019:Mehr als Hälfte der Wacken-Tickets für 2020 verkauft +++

Kurz nach der Abreise von Bands und Fans haben die Veranstalter des Wacken Open Air schon mit dem Verkauf der Tickets für das Festival 2020 begonnen. Es seien 45 000 Karten verkauft, teilten die Veranstalter am Montag auf Facebook mit. Der Verkauf startete online um Mitternacht, insgesamt 75 000 Tickets stehen zur Verfügung. Die Ausgabe geht vom 30. Juli bis 1. August 2020 über die Bühne.

Auch die ersten Bands stehen schon fest: Judas Priest und Amon Amarth werden den «Holy Ground» im nächsten Jahr rocken. Die Veranstalter kündigten zudem Veränderungen an: Das Festival solle thematisch von der Kultur der Maja und Azteken durchzogen sein. «Ihr werdet staunen», hieß es auf der Website.

Die am Samstag beendete und lange vorher ausverkaufte 30. Ausgabe des Festivals hatte wieder rund 75 000 Besucher aus aller Welt in die kleine Gemeinde nach Schleswig-Holstein gelockt.

+++ 04.08.2019: Metal-Festival in Wacken beendet: "sehr ruhig und sehr entspannt +++

Nach drei Tagen Heavy-Metal ist in Wacken wieder Ruhe in die kleine schleswig-holsteinische Gemeinde eingekehrt. Bis spät in die Nacht zum Sonntag schallte noch Musik über das Gelände, bevor sich die Metalheads wieder auf den Heimweg machten. Rund 75.000 Menschen besuchten das Spektakel im Kreis Steinburg, das als eines der größten Heavy-Metal-Festivals der Welt gilt.

Die 30. Ausgabe des weltbekannten Open Airs ist geglückt. Festivalgründer Thomas Jensen zeigte sich zufrieden. Dabei gab es in diesem Jahr auch kritische Situationen zu bewältigen. Das Festival wurde zweimal wegen eines drohenden Unwetters unterbrochen.

Die Verantwortlichen ließen das Veranstaltungsgelände am Mittwochabend und am Freitagnachmittag räumen. Die Besucher wurden aufgefordert, in ihren Autos Schutz zu suchen. Nach knapp zwei Stunden ging es mit dem Programm weiter.

Auch die Polizei zeigte sich zufrieden. "Für uns war es sehr ruhig und sehr entspannt", sagte Sabrina Wiese von der Polizei Itzehoe. Die Zahl der Straftaten bewege sich auf dem niedrigen Niveau der Vorjahre. "Wir freuen uns auf die nächsten 30 Jahre Wacken Open Air."

Musikalische Highlights waren die Auftritte der Bands Slayer und Bullet for my Valentine, aber auch Uriah Heep, Sabaton und Body Count begeisterten die aus aller Welt angereisten Fans. Knapp 200 Bands heizten den Festivalbesuchern ein, darunter auch die "Wacken Firefighters". Die örtliche Feuerwehrkapelle mit Blasmusik eröffnete wie in den Jahren zuvor die Metal-Party am Mittwoch - der Auftritt wurde jedoch wegen Unwetters abgebrochen.

Auch im Kampf gegen Blutkrebs war das Open Air ein Erfolg. Die deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registrierte den 10.000. Stammzellenspender auf dem Festival, wie die Organisation mitteilte. Damit gewann die DKMS an den drei Festivaltagen insgesamt 2:700 neue Freiwillige.

Nach dem Wacken-Festival ist vor dem Wacken-Festival. In der Nacht zu Montag soll der Vorverkauf für 2020 beginnen. Auch die ersten Bands stehen schon fest: Judas Priest und Amon Amarth werden den "Holy Ground" im nächsten Jahr rocken. Die Veranstalter kündigten zudem Veränderungen für das kommende Jahr an: Das Festival solle thematisch von der Kultur der Maja und Azteken durchzogen sein. "Ihr werdet staunen", hieß es auf der Website.

Schon gelesen? Babyleiche auf Feld gefunden - Festnahme beim Wacken-Festival

+++ 03.08.2019: Diebe, Drogen und ein einsamer Hund auf dem Wacken-Festival +++

Diebstähle, Drogen und ein allein gelassener Hund: Die Polizei auf dem Wacken-Festival hatte es mit allerlei Kleinkriminalität zu tun. Ein 26-Jähriger wurde auf frischer Tat ertappt, als er sich Zugang zu mehreren Zelten verschaffen wollte, wie die Polizei am Samstag mitteilte. In seinem Zelt fanden die Beamten 30 Gegenstände, hauptsächlich Powerbanks und Anschlusskabel - mutmaßlich Diebesgut. Der Mann war unerlaubt auf dem Gelände. Er trug ein Festivalbändchen aus dem vergangenen Jahr.

Zudem waren allein von Freitagabend bis Samstagmorgen den Angaben zufolge 27 Taschendiebstähle in der Nähe der Hauptbühnen begangen worden. Die Täter hatten es demnach vor allem auf Smartphones abgesehen. Außerdem registrierten die Beamten zwölf Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. In den meisten Fällen versuchten die Erwischten, mit Drogen auf das Veranstaltungsgelände zu kommen - scheiterten jedoch am Sicherheitspersonal.

Weil er zu wenig auf das Wohl seines Hundes bedacht war, musste ein Mann aus Süddeutschland die Heimreise antreten. Der 54-Jährige hatte der Polizei zufolge seinen Vierbeiner zum Festival mitgebracht und das vermutlich altersschwache Tier über Stunden auf dem Campingplatz zurückgelassen. Campingnachbarn hatten Mitleid mit dem Hund und alarmierten die Polizei.

+++ 02.08.2019: Bühnenprogramm in Wacken läuft wieder - Gewitter abgezogen +++

Beim Wacken-Festival ist das Bühnenprogramm am Freitagnachmittag nach knapp zweistündiger Unterbrechung wieder aufgenommen worden. Wegen einer Unwetterwarnung hatten die Veranstalter das Festivalgelände räumen lassen. Die Besucher wurden aufgefordert, in ihren Autos Schutz zu suchen und zu warten, bis das Gewitter vorbeigezogen ist. Schon am Mittwochabend war das Gelände wegen eines Unwetters teilweise gesperrt worden.

+++ 02.08.2019: Wacken-Festivalgelände wegen Unwetters erneut teilweise geräumt +++

Zum zweiten Mal seit Beginn des Wacken-Festivals ist das Gelände in der schleswig-holsteinischen Gemeinde wegen Unwetters am Freitag teilweise geräumt worden. Das Bühnenprogramm pausiere, weil ein Gewitter im Anmarsch sei, teilten die Veranstalter mit. Das Infield, also der Bereich, in dem die Konzerte stattfinden, werde geräumt. Die Besucher sollten sich, wenn möglich, in ein Auto setzen und warten, bis das Gewitter vorbeigezogen sei. Bereits am Mittwoch wurde ein Teil des Veranstaltungsgeländes wegen eines Gewitters vorübergehend gesperrt.

+++ 02.08.2019: Sonnengruß mit Headbangen: "Metal Yoga" beim Wacken +++

Der Yogatrend ist auch beim Wacken Open Air angekommen. Allerdings läuft es auf dem Festival - so wie vieles - ein wenig anders ab. Statt Klangschalenmusik röhrt Black Sabbath aus den Boxen. Die 34-jährige Yogalehrerin Saskia Thode brüllt die Anweisungen mit computerverzerrter Stimme in Death-Metal-Manier. In die Übungen wird die Luftgitarre integriert und der Sonnengruß gerät besonders sportlich, wenn man dazu: "Wackeeen" brüllt und die "Pommesgabel" zeigt. So nennt sich der Metal-Gruß.

Rund 150 Metalheads versammeln sich bei dem Festival jeden Vormittag zum Yoga. Darunter sind echte Yogafans und solche, die den Anschein machen, als seien sie noch gar nicht im Bett gewesen. Die Übung "herabschauender Hund" in Kombination mit ausgelassenem Headbanging ist aber wohl eher etwas für Fortgeschrittene oder Ausgeschlafene.

Hier sind die Frauen in der Überzahl, was beim Wacken-Festival nicht allzu oft vorkommt. Das heißt aber nicht, dass die anwesenden Männer mit Schottenrock und langen Haaren beim Yoga nicht alles geben. Zum Abschluss werden Halspastillen verteilt, damit man bei den anschließenden Konzerten wieder nach Herzenslust schreien kann.

+++ 31.07.2019: Unwetter beim Wacken 2019: Festivalgelände teilweise geräumt +++

Wegen eines Unwetters ist am Mittwochabend ein Teil des Wacken Open Air-Geländes in Schleswig-Holstein geräumt worden. Im Wackinger Village und im Bereich vor der Bühne "Beergarden-Stage" wurden die Fans aufgefordert, das Gelände zu verlassen und in den Fahrzeugen Schutz zu suchen, wie die Polizei mitteilte. Diese beiden Bereiche waren für die Besucher bereits zugänglich, das übrige Festivalgelände wird diesen Donnerstag eröffnet.

Der Campingplatz wurde den Angaben zufolge nicht geräumt. Betroffen war auch der Auftritt der Wacken Firefighters. Die Show der örtlichen Feuerwehrkapelle gilt als inoffizieller Auftakt des Heavy-Metal-Festivals. Sie wurde nach dem dritten Lied abgebrochen.

Das Gros der Fans war am Mittwoch schon auf dem Gelände eingetroffen. Knapp 70 Prozent der Campingplätze seien belegt, teilte die Polizei mit. Zusätzlich kamen am Morgen rund 800 Fans mit dem "Metal Train" in Itzehoe an. Der Sonderzug mit Schlaf- und Barwagen sowie DJ-Programm war am Dienstagabend in München losgefahren und machte unter anderem in Frankfurt und Köln Halt. Zwei Personen mussten nach Angaben der Bundespolizei wegen schlechten Benehmens aus dem Zug geholt werden, ansonsten sei alles friedlich verlaufen.

Mit einstündiger Verspätung ging es für die Metalheads danach per Shuttle zum Festivalgelände. Verspätung und die frühe Uhrzeit taten der Stimmung keinen Abbruch: Der Schlachtruf "Wackeeen" schallte von nah und fern.

+++ 30.07.2019: Vorglühen in Wacken - Tausende Heavy-Metal-Fans stimmen sich ein +++

Tausende Heavy-Metal-Fans bereiten sich in Wacken auf das am Mittwoch beginnende Festival Wacken Open Air (W:O:A) vor. Seit Dienstag früh seien bereits 37 Prozent der Campingflächen belegt und gut 20.000 Besucher auf dem Gelände, teilte die Polizei Itzehoe mit. "Offenbar haben sich viele Festivalbesucher dazu entschlossen, ihren Aufenthalt in Wacken nicht ausschließlich auf die Dauer der eigentlichen Veranstaltung zu beschränken, sondern ihn um ein paar Tage zu verlängern."

Deshalb sei es schon am Montag zu kurzfristigen Staus im Anreiseverkehr gekommen, berichtete die Polizei. Insgesamt werden bis Sonntag wieder 75.000 zahlende Fans in der kleinen schleswig-holsteinischen Gemeinde erwartet.

+++ 29.07.2019: Wacken Open Air 2019 öffnet seine Tore +++

Das Metal-Festival Wacken Open Air (W:O:A) hat seine Tore geöffnet. Bereits am Montag wurden nach Angaben der Veranstalter Tausende Besucher erwartet. Die Auftritte der Bands beginnen erst am Mittwoch. Den Auftakt macht dann "April Weeps", eine Metalband aus der Slowakei. Sie soll mittags auf der "History"-Bühne auftreten. Offiziell startet das Festival am Donnerstag, wenn alle Bühnen bespielt werden.

Insgesamt werden wieder 75.000 zahlende Fans in der kleinen schleswig-holsteinischen Gemeinde erwartet. Die Tickets für das dreitägige Spektakel sind ausverkauft. Bei der 30. Auflage des Festivals stehen nach Veranstalterangaben rund 200 Bands auf der Bühne. Die Polizei geht auch in diesem Jahr von einem weitgehend friedlichen Verlauf aus.

+++ 22.07.2019:Beim "Wacken Open Air" soll Drohne für Sicherheit sorgen +++

Beim beliebten Heavy-Metal-Festival Wacken Open Air Anfang August soll in diesem Jahr eine Drohne für Sicherheit sorgen. Sie wird die Einsatzkräfte mit Übersichtsaufnahmen vom Gelände in Schleswig-Holstein versorgen, um kritische Situationen frühzeitig zu erkennen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Drohne soll auch Aufnahmen vom Campingbereich machen.

Das Gerät unterstützt die Einsatzkräfte in Wacken in dieser Art zum ersten Mal. Im Vorjahr seien bereits Testflüge gemacht worden, sagte ein Polizeisprecher. Auch auf der Kieler Woche war nach seinen Angaben bereits eine Drohne im Einsatz.

fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser