25.07.2019, 13.34 Uhr

Brutale Vergewaltigung in Spanien: Urlauberin (19) in Marbella vergewaltigt

Schon wieder erschüttert ein Vergewaltigungsfall eine beliebte Urlaubsregion. Im spanischen Marbella soll eine 19-jährige Touristin Opfer einer Sex-Attacke geworden sein. Der mutmaßliche Täter ist noch auf freiem Fuß.

Im spanischen Marbella soll eine 19-jährige Touristen vergewaltigt worden sein. (Symbolbild) Bild: Fotolia/Artem Furman

Schon wieder erschüttert ein brutaler Vergewaltigungsfall eine beliebte Urlaubsregion. Nach mehreren Vergewaltigungsfällen auf der spanischen Urlaubsinsel Mallorca, wurde nun auch der spanischen Urlaubsort Marbella Schauplatz einer feigen Sex-Attacke.

Britische Urlauberin (19) auf Mallorca vergewaltigt

Wie unter anderem der britische "Daily Star" berichtet, wurde eine 19-jährige Britin Opfer einer Vergewaltigung. Dem Bericht nach ereignete sich die schreckliche Tat auf einer Party an der Costa del Sol. Gegenüber der Polizei sagte die Urlauberin aus, dass sie sich mit einem Kumpel zum Trinken verabredet hatte, bevor sie sich anschließend mit zwei Männern traf. Gemeinsam sei die Gruppe dann zu einer Party auf das Zimmer der Männer gegangen.

Sex-Attacke im Badezimmer! Opfer stand zum Tatzeitpunkt unter Alkoholeinfluss

Dem Opfer zufolge ereignete sich die Sex-Attacke im Badezimmer. Ihren Aussagen nach habe der Täter die Frau in dem Badezimmer eingeschlossen. Aufgrund ihres Alkoholkonsums sei es ihr nicht möglich gewesen, um Hilfe zu rufen. Ihren Behauptungen zufolge habe der Mann ihren alkoholisierten Zustand ausgenutzt. Nach dem Missbrauch begab sich das Opfer in ein Krankenhaus, wo es weiteren Untersuchungen unterzogen wurde.

Tatverdächtiger vorerst auf freiem Fuß

Wenig später wurde ein Mann wegen des Verdachts der Vergewaltigung festgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge soll es sich bei dem Verdächtigen um einen Engländer handeln. Nach einer Anhörung vor Gericht wurde der Mann unter Auflagen entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Sex-Attacken erschüttern Spanien-Urlauber

Besonders erschreckend: Die Sex-Attacke ereignete sich nur wenige Wochen, nachdem eine deutsche Urlauberin (18) von mehreren Männern auf Mallorca vergewaltigt worden sein soll. Die Beschuldigten behaupten nach wie vor, dass der Sex "einvernehmlich" gewesen sei. Zudem soll Anfang Juli ein irischer Tourist (19) von zwei Männern auf der beliebten Urlaubsinsel vergewaltigt worden sein.

sba/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser