15.07.2019, 09.11 Uhr

Komparse: SO kommen Sie zu Film und Fernsehen!

Einmal im Fernsehen auftreten und gemeinsam mit bekannten Stars und TV-Größen vor der Kamera zu stehen, ist für viele ein Traum. Diesen Traum wahr werden zu lassen, ist dabei einfacher als Sie vielleicht denken. Denn nahezu jedes TV-Format – ob Doku-Soap, Kinofilm oder TV-Serie – kann ohne Komparsen nicht auskommen. Noch dazu können Sie damit nebenbei ein wenig Geld verdienen.

Ihr Weg ins TV Bild: picture alliance/Swen Pförtner/dpa

Zunächst sollten Sie wissen, dass Sie als Komparse nichts Besonderes können müssen. Da Komparsen ständig und für fast jedes Format gebraucht und gesucht werden, ist keine besondere Voraussetzung für diese Tätigkeit notwendig. Vorteilhaft ist es aber dennoch, ein gewisses Talent fürs Schauspiel zu besitzen und auch keine Scheu vor der Kamera zu haben.

Ihre Aufgaben als Komparse

Als Komparse ist es in erster Linie Ihre Aufgabe, im richtigen Moment durch die Kulisse zu laufen, das Bild auszufüllen und den Drehplan einzuhalten. Dabei ist es nicht unüblich, dass Sie eine kleine Rolle bekommen und als Kellner ein Getränk servieren oder mit dem Hund spazieren gehen. Zu Wort kommen Sie als Komparse in der Regel nicht, aber immerhin können Sie schon etwas Filmluft schnuppern. Gleichzeitig gilt es noch, eine besondere Regel zu beachten. Als Komparse dürfen Sie niemals in die Kamera blicken, das ist absolut tabu.

So kommen Sie an den Nebenjob

Produktionsfirmen suchen in der Regel nicht selbst nach Komparsen. Die TV-Produktionsbetriebe beauftragen dafür meist externe Agenturen. Diese veranstalten dann Castings oder stellen Inserate ins Internet, um geeignete Darsteller zu finden. Eine bequeme und einfache Möglichkeit ist die Bewerbung bei entsprechenden Agenturen. Die Bewerbung können Sie ohne großen Aufwand online tätigen, woraufhin Sie in eine Kartei aufgenommen werden. Ob Sie dann gebucht werden, ist dennoch nicht garantiert. Vergütet wird der Nebenjob als Komparse üblicherweise mit dem Mindestlohn.

guru/add/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser