12.07.2019, 19.24 Uhr

Feuerquallen aktuell im Mittelmeer 2019: Quallen-Plage! Mallorca-Touris in Gefahr?

Die Berichte über eine erhöhte Zahl an Feuerquallen vor Mallorcas Küste mehren sich. Doch ist es wirklich schon eine Plage, die Strandurlaubern droht? DAS müssen Mittelmeer-Touristen jetzt wissen.

Bedrohen Quallen die Strände von Mallorca? Bild: dpa

Touristen aufgepasst! An den Küsten Mallorca drohen Verbrennungen und Verätzungen der Haut. Schuld sind Feuerquallen. Zuletzt sei ihre Zahl angeblich gestiegen.

Quallen-Alarm auf Mallorca: HIER müssen Touristen aufpassen

Wie das "Mallorca Magazin" schreibt, wurden an den vergangenen Tagen im Südosten der Baleareninsel deutlich mehr Feuerquallen gesichtet. Ist die Zahl der Quallen an der Küste von Mallorca wirklich so hoch? "Das können wir so nicht bestätigen", zitiert die "Mallorca Zeitung" eine Sprecherin des Palma Aquariums. "Ich vermute, dass es sich nur um punktuelle Eindrücke der Badegäste handelt, die aber nicht generalisierbar sind."

Tödlicher Kontakt mit Feuerquallen

Eine Badeverbot gibt es bisher nicht. Wenn Quallen im Meer auftauchen, ist das an bewachten Stränden mit einer entsprechenden Flagge gekennzeichnet. Dennoch sollten sich Badegäste vorsehen und einen Kontakt mit den Nesseltieren vermeiden. Kommt man nämlich mit den Nesseln der glibbrigen Tiere in Kontakt, droht eine schmerzhafte Verletzung. Brennende Schmerzen, Juckreiz, Rötungen, Schwellungen sowie Quaddeln- und Blasenbildung, aber auch Unwohlsein, Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen können auftreten. Im schlimmsten Fall droht sogar ein anaphylaktischer Schock, der Kreislaufversagen und Herzrhythmusstörungen auslösen kann.

Lesen Sie auch:Gift-Quallen und Haie versetzen Touristen in Angst und Panik.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser