08.07.2019, 13.12 Uhr

Gruppenvergewaltigung in Indien: 9 Männer verschleppen und vergewaltigen Schülerin

Im indischen Bezirk Coimbatore ist eine Schülerin von ihrem Freund und acht weiteren Männern brutal vergewaltigt worden. Nur durch die Ortung ihres Handys konnten die Ermittler das Mädchen befreien.

Im indischen Bezirk Coimbatore ist eine Schülerin von ihrem Freund und acht weiteren Männern brutal vergewaltigt worden. (Symbolbild) Bild: SmallWorldProduction/AdobeStock

Eine Schülerin aus der indischen Stadt Pollachi im Bezirk Coimbatore ist am Freitagabend (05.07.2019) von ihrem Freund und acht weiteren Männern vergewaltigt worden.

Zehntklässlerin durch Handy-Ortung von Sexmob gerettet

Laut Angaben der Polizei habe sich das Mädchen mit ihrem Freund bei ihm zu Hause treffen wollen. Dort überwältigte und vergewaltigte er die Zehntklässlerin mit acht seiner Bekannten. "Da das Mädchen seit Donnerstag vermisst blieb, hatte ihr Vater am Freitag eine Beschwerde eingereicht. Wir verfolgten die Telefonnummer des Mädchens und retteten es aus dem Umland von Pollachi", berichtete ein Polizeisprecher am Freitagabend.

8 mutmaßliche Täter festgenommen, 1 Vergewaltiger weiterhin auf der Flucht

Wie die "Hindustan Times" berichtete, ist einer der neun Beschuldigten immer noch auf freiem Fuß und damit höchstwahrscheinlich auf der Flucht. Die anderen acht Männer wurden festgenommen. Zu den Beweggründen dieses grausamen Übergriffs ist bislang noch nichts bekannt.

Lesen Sie auch:16-Jährige von Cousins und Lehrer missbraucht.

kjf/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser