Wahl der EU-Kommission im News-Ticker

Abstimmung läuft! Wer stimmt für Ursula von der Leyen?

Tag der Entscheidung für Ursula von der Leyen: Mit einer emotionalen Rede wirbt die Kandidatin im Europaparlament um Unterstützung für ihre Wahl zur EU-Kommissionspräsidentin. Von etlichen Seiten gab es Kritik.

mehr »
13.07.2019, 13.40 Uhr

Wetter aktuell im Juli 2019: Kommt der Sommer wieder zurück nach Deutschland? 

Sommertage mit mindestens 25 Grad sind in den kommenden Tagen kaum zu erwarten. Stattdessen droht Deutschland mitten im Juli ein echter Kälteeinbruch, sogar Bodenfrost ist möglich. Das sind die aktuellen Wetteraussichten für die kommenden Tage.

Der Hitze-Sommer 2019 hat erstmal Pause. Bild: Adobe Stock/mpix-foto

Zu Beginn der neuen Woche macht der Sommer in Deutschland weiter Pause. Verantwortlich für die frühherbstlichen Temperaturen ist die Kaltfront von Tief Pirmin. "Dabei wird der Montag wahrscheinlich der kühlste Tag mit 16 Grad auf den Inseln, 17 bis 19 Grad in der Nordhälfte und 19 bis 23 Grad im Süden, wobei es entlang von Rhein und Donau am wärmsten wird", sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag in Offenbach. Die Trockenheit halte allerdings in Teilen Deutschlands weiter an.

Wetter aktuell im Juli 2019: Kälte-Schock statt Hitze-Sommer

Die starke Julisonne könne die Temperaturen zwar wieder von Tag zu Tag etwas steigen lassen, hieß es vom DWD. Sommertage - mit mindestens 25 Grad - würden zur Wochenmitte hin allerdings lediglich an Mosel und Oberrhein erreicht. Auch am Dienstag sind keine wärmeren Temperaturen zu erwarten. Dem Deutschen Wetterdienst zufolge kann es in den Alpen und an der Ostsee zu vereinzelten Schauern kommen. Vor allem nachts kühle es deutlich ab. "Die Temperaturen sinken meist auf 12 bis 7 Grad", erklärte der Sprecher. In höheren Lagen sind bis zu 4 Grad möglich. Mit diesen ungewöhnlich frostigen Temperaturen besteht Meteorologen zufolge sogar die Gefahr von Bodenfrost - vor allem in den höheren Lagen der Mittelgebirge ist es "weather.com" zufolge durchaus möglich, dass sich Bodenfrost einstellt.

Wettervorhersage für Deutschland: Wann wird wieder richtig Sommer?

Überwiegend niederschlagsfrei geht es am Mittwoch weiter. Während es im Norden mehr Wolken als Sonne geben wird, wird es im Südwesten überwiegend sonnig. Einzig im Nordwesten rechnet der DWD mit einer geringen Schauerwahrscheinlichkeit. Die gute Nachricht: Zumindest am Oberrhein erreicht das Thermometer Mitte der Woche bis zu 26 Grad. An der Ostsee soll die Temperatur nicht über 20 Grad steigen. Die Nächte bleiben dennoch frostig. Die Tiefstwerte in der Nacht zu Donnerstag liegen zwischen 15 und 9 Grad.

Wetter-Prognose der Wetter-Experten: Neue Hitze-Welle in Sicht?

Aktuell sieht alles danach aus, als würde sich der Juli nicht an die Hitze von Juni anschließen wollen. Laut den aktuellen Wettertrends fehlt bis zum 22. Juli jede Spur von hochsommerlichem Wetter. Auch der Regen bleibt weiterhin im Sparprogramm. Insgesamt soll es "weather.com" zufolge "wechselhaft beigemäßigten Temperaturen im Bereich der 25-Grad-Marke oder leicht darunter" bleiben. Ob die Hitzewelle im August noch einmal nach Deutschland zurückkehren wird, ist derzeit noch unsicher. Eigentlich gelten die ersten Augusttage als die heißeste Zeit des Jahres. Ob wir diese bereits im Juni erlebt haben, bleibt abzuwarten.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser