02.07.2019, 10.39 Uhr

Vergewaltigung im Lehrerzimmer: Aus Neid! 16-Jährige von Cousins und Lehrer missbraucht

In Indien ist ein 16-jähriges Mädchen von vier Cousins und einem Lehrer vergewaltigt worden, weil sie besser in der Schule war als ihre Familienmitglieder. Nach dem die Tat durch ein WhatApp-Video aufflog, sind vier der fünf Täter auf der Flucht.

In Indien ist ein 16-jähriges Mädchen von vier ihrer Cousins und einem Lehrer vergewaltigt worden. (Symbolbild) Bild: PiyalAdhikary/dpa

Die Horror-Meldungen aus Indien über tiefgreifenden Sexismus in der Gesellschaft und zahlreichen Vergewaltigungen reißen nicht ab. Am Freitag (28.06.2019) ist ein 16-jähriges Mädchen in der Stadt Sitapur auf Grund ihrer hervorragenden schulischen Leistungen von vier ihrer Cousins und einem Lehrer vergewaltigt worden.

Lehrer filmte Vergewaltigung mit seinem Handy

Die vier Jungs wären laut "News18" in ihrer Familie durch die akademischen Leistungen ihr Cousine gedemütigt worden. Darum sedierten sie das Mädchen mit einem Beruhigungsmittel in ihrem Mittagessen, brachten sie ins Lehrerzimmer und vergewaltigten sie. Ein Lehrer der UP School im BundesstaatUttar Pradesh verging sich ebenfalls an ihr und filmte die Tat mit seinem Handy.

Der Polizeichef von Sitapur, Madhuvan Kumar Singh, sagte dazu: "Als das Mädchen sediert war, vergewaltigten die Jugendlichen und ihr Lehrer sie abwechselnd, während einer von ihnen die Tat auf einem Mobiltelefon filmte. Als sie wieder zu sich kam, wurde ihr gesagt, dass sie auf dem Spielplatz in Ohnmacht gefallen wäre und daher in das Lehrerzimmer gebracht wurde."

Vier Täter auf der Flucht

Erst nach dem die Jungs das Video unter Familienmitgliedern in einer WhatsApp-Gruppe verbreitet hatten, ist die Tat ans Licht gekommen. Die Eltern der Achtklässlerin zeigten alle fünf Täter am Samstag (29.06.2019) an, woraufhin ein Angeklagter festgenommen werden konnte, während vier von ihnen seit dem auf der Flucht sind.

Lesen Sie auch:Mädchen von Familie vergewaltigt und enthauptet.

kjf/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser