06.06.2019, 11.06 Uhr

Österreich: Lehrerin dreht für ihren Freund Kinder-Pornos mit Tochter

Eine 47-Jährige Ex-Lehrerin aus Österreich ist zu dreieinhalb Jahren Haft verurteil worden. Sie hat für ihren Freund pornografische Aufnahmen von ihrer 10-jährigen Tochter gemacht. 

Mutter macht pornografisches Material ihrer Tochter und wird verurteilt. Bild: AdobeStock / New Africa

In Österreich hat eine Mutter hat für ihren Freund pornografische Aufnahmen von ihrer zehnjährigen Tochter gemacht. Nun wurde die Frau im Landesgericht in Wels, eine Kleinstadt in Österreich, zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Mutter missbraucht Tochter im Schlaf für Kinder-Pornos

Die ehemalige Lehrerin und ihr Partner haben sich im Internet kennengelernt. Nach ungefähr einem Jahr Beziehung habe der 49-Jährige sie aufgefordert, pornografische Foto- und Videoaufnahmen des Kindes anzufertigen. Daraufhin soll sie sexuelle Handlungen an ihrer Tochter vorgenommen haben, immer dann wenn sie schlief.

Mädchen (10) mehr als 3 Jahre missbraucht

Die Mutter und ihr Freund wurden bereits im November 2018 festgenommen und saßen seit dem in Untersuchungshaft. Sie sollen sich mehr als drei Jahre lang an dem damals zehnjährigen Mädchen vergangen haben.

Haupttäter zu 5 Jahren Haft verurteilt

Die Öffentlichkeit war laut österreichischem "Kurier" nach der Verlesung der Anklage von der restlichen Verhandlung ausgeschlossen. Der Grund: "Höchstpersönliche Bereiche aller Beteiligten" wurden erörtert. Im Anschluss verurteilte das Landesgericht den Mann als Hauptangeklagten zu fünf Jahren Haft.

Lesen Sie auch:Stiefvater missbraucht und schwängert Tochter.

kjf/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser