05.06.2019, 15.30 Uhr

Leichenfund in Österreich: Zwei vermisste deutsche Wanderer tot gefunden

Traurige Gewissheit in Österreich: Die seit Dienstag vermissten deutschen Wanderer sind tot. Die zwei Deutschen waren am Dienstag am Widderstein im Kleinwalsertal in ein Schneeloch gestürzt. Für sie kam jede Hilfe zu spät.

Deutsche Wanderer sterben in Österreich. (Symbolbild) Bild: dpa

Zwei vermisste deutsche Wanderer sind in Österreich tot gefunden worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden die 40 Jahre alte Frau und ihr 41 Jahre alter Lebenspartner etwa 30 Meter abwärts des Schneelochs gefunden, in das sie am Dienstag gestürzt waren. Die genaue Todesursache war zunächst noch nicht bekannt.

Vermisste deutsche Wanderer in Österreich tot aufgefunden

Nach den beidenWanderern aus dem Großraum Hannover hatte am Dienstag und Mittwoch ein Team von mehr als 40 Bergrettern und Alpinpolizisten gesucht. Spezialgeräte wie etwa eine Dampfsonde sowie Lawinen- und Leichensuchhunde, drei Canyoning-Taucher mit Kanalkamera, ein Bagger sowie mehrere Hubschrauber zum Einsatz.

Deutsche Wanderer am Widderstein rutschten offenbar in den Tod

Die Wanderer hatten laut Polizei in einer Dreiergruppe eine Bergtour um den Widderstein im Kleinwalsertal (Vorarlberg) gemacht. Im Bereich eines Schneefeldes seien sie vom Weg abgekommen, die 40-Jährige sei dann ausgerutscht und in einem Schneeloch verschwunden. Bei dem Versuch, der Frau hinterherzusteigen, sei ihr Begleiter ebenfalls abgerutscht. Der dritte Wanderer, der kein Handy mit sich geführt habe, sei dann unter Schock und mit leichten Verletzungen ins Tal abgestiegen und habe von dort einen Notruf abgesetzt, hieß es in einer ersten Mitteilung.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser