03.06.2019, 10.32 Uhr

Hundeattacke in Österreich: Schwer verletzt! Hund verbeißt sich in Kindergesicht

In Österreich wollte eine Hundebesitzerin ein Kind auf einem Spielplatz beschützen. Doch es kam anders: Der Hund biss einem sechsjährigen Jungen ins Gesicht. Nun liegt das Kind mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Am Sonntag biss in der österreichischen Stadt Klagenfurt ein Hund einem sechsjährigen Jungen ins Gesicht. Bild: Jonathan/AdobeStock

In der österreichischen Stadt Klagenfurt kam es am Sonntag zu einer blutigen Hundeattacke. Ein Hund hat einem kleinen Jungen auf einem Spielplatz ins Gesicht gebissen.

Hundeattacke in Österreich: Hundebesitzerin wollte Jungen beschützen

Beim Spaziergang beobachtete eine 22-jährige Frau mit ihrem Labradormischling, wie auf einem Spielplatz ein Junge von drei etwas größeren Kindern geschlagen wurde. Um diesem zur Hilfe zu eilen, begab sich die Frau mit dem angeleinten Hund auf den Spielplatz.

Durch Handgemenge verwirrt? Labrador verbeißt sich in Gesicht

Nach einem kurzen Handgemenge biss der Hund einem sechsjährigen Jungen in die linke Gesichtshälfte und verletzte ihn schwer. Der Junge wurde in Begleitung seines Vaters darauf hin ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Wie schwer der Grad seiner Verletzungen ist, ist leider bisher noch nicht bekannt.

Lesen Sie auch:Hund attackiert Kinder auf Spielplatz - Polizei schießt.

kjf/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser