21.05.2019, 21.02 Uhr

Kindesmissbrauch in Albany: Brutalo-Stiefvater quält Mädchen (3) zu Tode

In den USA ist ein Mädchen an den Folgen eines brutalen Übergriffs gestorben. Die Dreijährige soll von ihrem Stiefvater missbraucht und misshandelt worden sein. Das Schlimme: Die Mutter sah untätig zu.

In den USA ist ein Mädchen nach einem brutalen Missbrauch gestorben. Bild: AdobeStock / kramynina

In den USA ist ein Kleinkind gestorben, nachdem es von seinem Stiefvater brutal vergewaltigt und misshandelt wurde. Der Tatverdächtige muss sich nun wegen schwerer Kindesmisshandlung, Vergewaltigung, schwerer Sodomie, schwerer Körperverletzung und Grausamkeiten gegenüber Kindern verantworten.

Stiefvater missbraucht 3-Jährige - Kind stirbt wegen schweren Verletzungen

Wie der britische "Daily Star" vermeldet, soll der 20-jährige Stiefvater Gregory Parker die Tochter seiner Partnerin "abscheulich" misshandelt haben. Das Kind habe Verletzungen erlitten, die sich die Ermittler nicht erklären können. "Das Kind hatte Verletzungen im Vaginalbereich, an den Rippen, geschwollene Hände und ein Traumata im Kopf", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei Albany. "Außerdem scheint das Mädchen ältere Verletzungen zu haben." Die dreijährige Janiyah Armanie Brooks erlag ihren schweren Verletzungen in einem Krankenhaus in Atlanta. Die Polizei ermittelt.

Mutter mitschuldig! Polizei nimmt nicht nur Täter fest

Der Tatverdächtige und seine Freundin wurden festgenommen. Auch die Mutter Crystal (19) soll sich schuldig gemacht haben. Sie soll von den übergriffen ihres Freundes auf ihre Tochter gewusst haben. Somit habe sie sich ebenfalls wegen schwerer Körperverletzung strafbar gemacht. Zudem wird ihr eine Falschaussage vorgeworfen.

Lesen Sie auch:"Sie ist besser als du!" - Frau ertappt Mann bei Missbrauch der Tochter (5).

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser