14.05.2019, 14.48 Uhr

Madeleine McCann: Neue Theorie! Maddie im Netz von Pädophilenring?

Das Interesse an dem Schicksal von Madeleine McCann ist nach wie vor groß: Nun liefert Ex-Ermittler Goncalo Amaral eine neue Theorie über das Verschwinden von Maddie. Wurde die damals Dreijährige von einem Pädophilen entführt?

Goncalo Amaral schrieb das Buch "Maddie, The Truth of the Lie" Bild: dpa

Der Ex-Polizist Goncalo Amaral leitete 2007 die Ermittlungen um das Verschwinden der damals dreijährigen Madeleine McCann. Zwölf Jahre später behauptet er, dass Maddie von einem Pädophilen entführt wurde. Dieser soll der Familie unwissentlich nahe gestanden haben. Nun gab der Portugiese im Gespräch mit einem australischen Podcast an, dass eine solche Ermittlungslinie von Scotland Yard nie überprüft wurde.

Madelaine McCann im Portugalurlaub entführt

Maddie verschwand am 3. Mai 2007, als ihre Familie aus dem britischen Leicestershire in Praia da Luz an der Algarve in Portugal Urlaub machte. Die Eltern Gerry und Kate ließen ihre drei Kinder - einschließlich der Kleinkindzwillinge Sean und Amelie - in ihrer Wohnung schlafen, während sie in einer 300 Meter entfernten Tapas-Bar aßen. Als Kate an diesem Abend gegen 22 Uhr zurückkam, um nach den Kindern zu sehen, stellte sie fest, dass Maddie nicht mehr in ihrem Bett lag. Seit dem gilt sie als vermisst.

Wo steckt Maddie? Mädchen wäre heute 15 Jahre alt

Seit mittlerweile zwölf Jahren fehlt von Maddie jede Spur. Doch noch immer ist das Interesse an dem vermissten Mädchen groß. Die Eltern des Kindes, Kate und Gerry McCann, haben die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit ihrer Tochter noch immer nicht aufgegeben. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens war Maddie McCann gerade einmal drei Jahre alt. Inzwischen wäre sie bereits eine Teenagerin von 15 Jahren.

Ermittler Amaral beschuldigt die Eltern

Amaral, welcher später von den Ermittlungen ausgeschlossen wurde, weil er das ihm zu einseitig erscheinende Verhalten der britischen Behörden zugunsten der Eltern kritisiert hatte, war ursprünglich der festen Überzeugung, die Eltern hätten nach einem "tragischen Unfall" die Leiche des Mädchens verschwinden lassen. Kriminalbeamte glauben, sie sei von Kinderhändlern oder bei einem klassischen Einbruch entführt worden.

Lesen Sie auch: Wurde die Suche nach Maddie mit Absicht manipuliert?

kjf/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser