13.05.2019, 11.56 Uhr

Grevenbroich in NRW: Lebensgefahr! Vater (47) soll Sohn (3) schwer misshandelt haben

Ein Missbrauchsfall erschüttert Grevenbroich in Nordrhein-Westfalen. Ein Vater soll seinen drei Jahre alten Sohn schwer misshandelt haben. Als der Notarzt eintraf, musste das Kind reanimiert werden. Der Junge schwebt derzeit in Lebensgefahr.

Der kleine Junge schwebt in Lebensgefahr. Bild: AdobeStock/ Minzpeter

In Grevenbroich in Nordrhein-Westfalen kam es mutmaßlich zu einem schweren Fall von Kindesmisshandlung. Ein 47 Jahre alter Vater alarmierte laut "Bild"-Zeitung am Samstag selbst den Notruf, weil sein Sohn (3) nicht mehr ansprechbar war. Als die Ärzte eintrafen, versuchten sie den Jungen zu reanimieren und brachten ihn umgehend ins Krankenhaus.

Grevenbroich in NRW: Vater soll Sohn (3) schwer misshandelt haben - Lebensgefahr!

Der Polizei zufolge besteht aufgrund der Verletzungen des Dreijährigen der Verdacht, er sei misshandelt worden. Eine Mordkommission wurde mit der Aufklärung des Falles betraut. Der Kindsvater wurde noch am Samstag festgenommen. Ihm wird gefährliche Körperverletzung und Misshandlung Schutzbefohlener vorgeworfen.

Lesen Sie auch:Mädchen (2) mit Gasbrenner gefoltert - Täter erhängt sich in Zelle

fka/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser