08.05.2019, 13.55 Uhr

Gruppenvergewaltigung in Paris: 6 Notre-Dame-Helden sollen Studentin vergewaltigt haben

Die Vorwürfe wiegen schwer: Sechs Pariser Feuerwehrmänner sollen eine 20-jährige Studentin vergewaltigt haben. Einer der Tatverdächtigen belastet sich mit seinen Aussagen selbst.

Haben sechs Notre-Dame-Helden eine Studentin vergewaltigt? Bild: dpa

Nachdem sie geholfen haben, das Flammen-Inferno von Notre-Dame zu löschen, werden die Mitglieder der Pariser Feuerwehr als Helden gefeiert. Doch nun soll ausgerechnet gegen sechs von ihnen ermittelt werden. Der Vorwurf: Vergewaltigung einer Studentin.

6 Pariser Feuerwehrmänner vergewaltigen Studentin

Wie der britische "Mirror" berichtet, sollen die Männer am Freitag eine 20-jährige Studentin aus Norwegen vergewaltigt haben. Das Opfer gab an, einen Feuerwehrmann in einer Bar kennengelernt und eingewilligt zu haben, mit ihm auf sein Zimmer zu kommen. Dabei muss man wissen, dass die Feuerwehr in Paris zur Armee gehört und somit alle Feuerwehrleute auf ihren Wachen kaserniert sind. Beide gingen also zur Feuerwache und hatten Sex. Dann sollen weitere Männer in den Raum gekommen sein, die abwechselnd über die Frau herfielen.

Als das Martyrium endlich aufhörte, soll sich die Frau auf einer Toilette eingeschlossen haben. Dort fand sie eine Freundin, die ebenfalls mit einem Feuerwehrmann die Bar verlassen hatte. Gegenüber der Polizei soll einer der Tatverdächtigen gesagt haben, dass er keinen Sex mit der Frau gehabt habe. Später soll er jedoch erklärt haben, dass die Studentin in den Sex mit allen sechs Feuerwehrleuten eingewilligt habe.

Drohen den Männern bis zu 20 Jahre Haft?

Angeblich sollen die Feuerwehrleute stark alkoholisiert gewesen sein, heißt es in Medienberichten. Bereits am Wochenende wurden die Männer verhaftet und am Montag einem Haftrichter vorgeführt. In Frankreich wird Vergewaltigung mit bis zu 15 Jahren Haft bestraft. Kommen erschwerende Umstände - wie es bei einer Gruppenvergewaltigung der Fall wäre - hinzu, erhöht sich die Strafe auf bis zu 20 Jahre Haft.

Die Vorwürfe verstoßen gegen die Werte der Pariser Feuerwehr, heißt es von einem Sprecher. Die Beschuldigten wurden vom Dienst suspendiert.

Das Schlimme: Es ist nicht das erste Mal, dass Pariser Feuerwehrleute mit einer Vergewaltigung für Aufruhr sorgen. Bereits im Januar wurden zwei Feuerwehrmänner zu sieben Jahren Haft verurteilt, weil sie eine kanadische Touristin vergewaltigt hatten.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser