10.05.2019, 19.22 Uhr

Stürme im Mai 2019 : Starkregen und Gewitter! DWD warnt HIER vor Unwettern

Der Traum von einem warmen Wonnemonat fällt fast deutschlandweit ins Wasser. Sturmtief "Yukon" sorgt für flächendeckenden Regen. Nur wenige Regionen werden mit Sonne verwöhnt. Für welche Regionen der DWD sogar eine Unwetter-Warnung herausgegeben hat, lesen Sie hier.

Der DWD warnt in einigen Regionen vor Unwetter. Bild: AdobeStock / Romolo Tavani

Petrus ist den Deutschen im Wonnemonat alles andere als gewogen. Der Mai bleibt auch in den kommenden Tagen eher wechselhaft und kühl. Bis zum Wochenende wird sich an dieser Tendenz nichts ändern, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtete.

Sturmtief "Yukon" im Anmarsch! Dichte Wolkendecke bringt Regen

Zwar wird es wieder wärmer, aber auf Sonnenschein dürfen wir uns noch nicht freuen. Das Atlantik-Sturmtief "Yukon" überzieht Deutschland mit einer dichten Wolkendecke. Am Mittwoch und Donnerstag drohen verbreitet schauerartige Regenfälle. Am Mittwoch ist von der Ostsee bis zur Lausitz anfangs noch die Sonne zu sehen.

Für einige Regionen hat der DWD sogar Unwetterwarnungen herausgegeben. So droht in den Staulagen des Südschwarzwaldes starker Dauerregen. Es muss mit Niederschlagssummen bis zu 45 Liter/Quadratmeter bis Mitternacht gerechnet werden. Zudem ziehen am Nachmittag im Westen einzelne Gewitter mit stürmischen Böen auf.Die Höchstwerte betragen 12 bis 16 Grad, von der Lausitz bis nach Niederbayern mit Sonne bis 20 Grad.

Unwetterwarnung aktuell: DWD warnt vor Dauerregen, Gewittern und Sturmböen

In der Nacht zum Donnerstag ziehen diese dann weiter Richtung Osten. Am Donnerstag gibt es erneut viele Wolken mit zeitweise schauerartigem Regen. Die Temperaturmaxima liegen meist zwischen 14 und 19 Grad, im Dauerregen und an den Küsten etwas darunter.

Lesen Sie auch:Heißer Frühsommer? DAS verspricht der 100-jährige Kalender.

bua/fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser