07.05.2019, 15.34 Uhr

Regensburg: Messerattacke auf Syrer (14) - Tatverdächtiger festgenommen

Am Montagabend ist in Regensburg ein syrischer Jugendlicher mit einer Stichwaffe schwer verletzt worden. Nach einer Not-OP ist der Zustand des 14-Jährigen noch unklar. Ein Tatverdächtiger ist von der Polizei bereits festgenommen worden.

Ein Jugendlicher wurde in der Regensburger Innenstadt niedergestochen. Bild: dpa

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeipräsidiums Oberpfalz ist am Montagabend ein syrischer Jugendlicher mit einer Stichwaffe schwer verletzt worden. Nachdem das Opfer in einem Krankenhaus operiert worden ist, nahm die Polizei einen Tatverdächtiger am Dienstagmorgen fest.

Nach mutmaßlicher Messerattacke! 14-jähriger Syrer überlebt durch Not-OP

Gegen 21.30 Uhr soll der 14-Jährige in der Regensburger Innenstadt vor einem Schnellrestaurant, vermutlich mit einem Messer, verletzt worden sein. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde er von Freunden in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde er letztlich notoperiert und sein Betreuer verständigt.

Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Die etwa eine Stunde nach der Tat alarmierte Polizei hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen. Zwischenzeitlich ist in den Morgenstunden ein jugendlicher Tatverdächtiger festgenommen worden - ein syrischer Asylbewerber, wie der "Merkur" schreibt. Das Motiv, der genaue Tatablauf, weitere Informationen zum Täter und der aktuelle Zustand des Verletzten ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen, heißt es in der Meldung der Polizei Oberpfalz.

Lesen Sie auch:Sind Ausländer häufiger kriminell als Deutsche?

kjf/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser